Sonderausstellung rund um die Einschulung

Die Ausstellungsmacher Dr. Lothar Binger und Susann Hellemann (M.) im Gespräch mit Museumsleiterin Heike Rochlitz
Die Ausstellungsmacher Dr. Lothar Binger und Susann Hellemann (M.) im Gespräch mit Museumsleiterin Heike Rochlitz

Bis zum 14. September zeigt das Gubener Stadt- und Industriemuseum eine Ausstellung vom Archiv historische Alltagsfotografie. Fotografien,  biografische Anekdoten und historische Schulutensilien zeigen den Schulanfang von vor 100 Jahren bis heute. Die Ausstellung wurde zusammengestellt von Susann Hellemann und Dr. Lothar Binger.

Um den Schulanfang zu versüßen, entstand im 19. Jahrhundert der Brauch, den Abc-Schützen zur Einschulung eine mit Naschwerk gefüllte Zuckertüte zu überreichen. Wie Kinder ihren ersten Schultag erlebten, davon erzählen neben zahlreichen Fotos und kleinen Anekdoten auch historische Schulutensilien wie Griffelkasten, Schiefertafel, Zeugnismappen und Fibeln.

Die Fotos stammen aus der Zeit von 1900 bis zur Gegenwart und spiegeln wider, wie wichtig das Ereignis der Einschulung für die Schulanfänger und ihre Familien durch die Jahrzehnte gewesen ist. Für den Betrachter ist es interessant zu sehen, wie sich die Schulanfänger-Ausstattung, Kleidungsstile, Schultaschen und die Schultüten seither verändert haben.

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Museums (Dienstag bis Freitag 12 bis 17 Uhr, Sonntag/Feiertag 14 bis 17 Uhr) im Stadt- und Industriemuseum zu sehen.

Quelle & Foto: Stadt Guben

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.