Unterschriften für eine Bushaltestelle am Neiße-Center

Petra Nimke (AWG und Esprit), Nicole Löbl (K+K Schuhcenter), Janet Pomian (REWE) und Hannelore Fabian (Feinkost Fabian, v.l.) übergeben die Unterschriften an den amtierenden Gubener Bürgermeister Fred Mahro
Petra Nimke (AWG und Esprit), Nicole Löbl (K+K Schuhcenter), Janet Pomian (REWE) und Hannelore Fabian (Feinkost Fabian, v.l.) übergeben die Unterschriften an den amtierenden Gubener Bürgermeister Fred Mahro

Vertreterinnen der Einzelhändler im Neiße-Center haben dem amtierenden Bürgermeister Fred Mahro eine Liste mit 1856 Unterschriften übergeben. All diese Unterschriften unterstützen die Forderung nach einer Bushaltestelle direkt am Neiße-Center und wurden in nur einer Woche gesammelt.

Nach Gespräche mit vielen älteren Leuten – vor allem aus der Obersprucke –, die sich eine Bushaltestelle wünschen, machen sich die Einzelhändler nun für eine Bushaltestelle direkt am Neiße-Center stark. Die bisher nächstgelegene befindet sich am Rettungszentrum am Cottbuser Platz und ist laut Aussage der Händler für viele ältere Leute zu weit.

Fred Mahro bemüht sich nun um ein Treffen mit den Verantwortlichen der DB Regio Bus Ost, die ab Januar 2015 für den Nahverkehr in Spree-Neiße und somit auch in Guben zuständig sind, um sie mit diesem Thema vertraut zu machen und ihnen die Unterschriftslisten zu übergeben.

Die Einzelhändler wollen indes weiter Unterschriften sammeln.

Quelle & Foto: Stadt Guben

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.

3 Gedanken zu „Unterschriften für eine Bushaltestelle am Neiße-Center“

  1. So ein Blödsinn. Zu Zeiten von Extra/real/Praktiker gab es bereits ein Bushaltestelle in diesem Bereich, das Wetterschutzhäuschen steht immer noch. Die Zahl der Aus- und Einsteiger pro Tag konnte man sich leicht merken, denn es waren nicht viele. Mein Vorschlag für diesen Wunsch … Einfach zwischen Rettungszentrum und Autohaus ein gut sichtbares Hinweisschild aufstellen und einen ordentlichen direkten Weg hinter dem Rettungszentrum installieren der auch im Winter von Schnee und Eis gesäubert wird. In Guben muss man bei anderen Einkaufsmärkten wie Lidl oder Kaufland auch einige 100 Meter laufen, denn dort gibt es bekanntlich auch keine Bushaltestellen wo man mit wenigen Schritten in Markt gehen kann.

  2. Zeiten ändern sich und ich fände eine direkte Bushaltestelle schon ganz vorteilhaft für die Geschäfte. Zu „Realzeiten“ gab es Läden in der Altstadt, jetzt nicht mehr. Ältere, die dort wohnen, könnten also bequemer zum Neißecenter.

    1. Ich bin grundsätzlich nicht gegen eine Haltestelle im Bereich des Neiße-Center, nur sollten dann auch die anderen Märkte besser mit dem Bus erreichbar sein. Das würde dann bedeuten, das im Bereich des Lidl (Sprucker Straße, Stadteinwärts und Pestalozzistraße, Stadtauswärts) bzw. beim Kaufland in der Friedrich-Schiller Straße eine Haltestelle hingehören damit die älteren Damen und Herren die beiden Märkte besser erreichen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.