Gubener stellen Weichen für die Zukunft

Diskussion über „Strategie Guben 2030“ auf Stadtforum am 18. Januar 2016

Die Bürger Gubens sind aufgerufen, über die Zukunft der Neißestadt mitzubestimmen: Die Kernfrage – Wie wollen wir Guben fit für die Zukunft machen? – soll auf einem öffentlichen Stadtforum gemeinsam diskutiert werden. „Zusammen mit der Mehrheit der Einwohnerschaft wollen wir am 18. Januar die wichtigsten Herausforderungen für die kommenden Jahre besprechen und festlegen, um diese in der Folge konsequent anzugehen“, erklärt der amtierende Rathauschef Fred Mahro. Die Gubener sind aufgerufen, sich vor dem Hintergrund der aktuellen Bevölkerungsprognose, der Verwaltungsstrukturreform, dem angespannten Haushalt oder der Zuwanderung, Gedanken über die Zukunft ihrer Stadt zu machen. Zwischen 18 und 20 Uhr sollen in der Alten Färberei Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger besprochen und Projekte für eine gemeinsame Zukunftsgestaltung der Stadt abgesteckt werden.

Ziel ist es, daraus eine gemeinsame Strategie Guben 2030 zu entwickeln. Die auf dem Forum festgelegten Ergebnisse werden Eckpfeiler des neuen Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (INSEK) Gubens, an dem derzeit mit Hochdruck gearbeitet wird. Bereits Mitte Dezember 2015 hatten sich Stadtverordnete, sachkundige Einwohner und Rathausmitarbeiter mit Vertretern aus der regionalen Wirtschaft und dem Gewerbe bei einer Klausursitzung auf einige Prioritäten für das INSEK 2030 verständigt. Folgende fünf Fragen stehen nun auch auf dem Stadtforum zur Diskussion:

  • Wie machen wir Guben zu einem Zuhause?
  • Wie wollen wir gemeinsam in Guben leben?
  • Wie stärken wir unsere wirtschaftliche Basis?
  • Was können und was wollen wir uns leisten?
  • Wie werden wir eine starke Region?

Antworten darauf, sollen die Gubener selbst geben. Die Bandbreite der Ideen und Grundgedanken kann folglich von der Spracherziehung in der Kita über die Verbesserung des ÖPNV bis hin zur Pflege von Mittelstandsbetrieben oder der Vereinsarbeit reichen. „Jeder einzelne Bürger ist aufgerufen, vorbeizukommen und sich einzubringen“, sagt Projektleiterin Carola Huhold, Fachbereichsleiterin für Stadtentwicklung im Rathaus. Rückfragen können unter (03561) 6871 1600 oder fb6@guben.de an sie gerichtet werden.

Die Stadt Guben lädt herzlich zum Stadtforum ein und freut sich über viele Ideen und engagierte Diskussionen:

Stadtforum am Montag, 18. Januar 2016, von 18 bis 20 Uhr, Alte Färberei an der Gubener Gasstraße. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Hintergrund:

Derzeit läuft die Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (INSEK) durch die Ernst Basler + Partner GmbH. Das Planungs- und Beratungsbüro mit Sitz in Potsdam hatte bereits 2007 im Auftrag der Stadt Guben das Stadtentwicklungskonzept Guben 2020 vorgelegt. Die Strategie ist mittlerweile in die Jahre gekommen – die Ziele sind für die kommenden Jahre nicht mehr ganz passend, eine Reihe der Maßnahmen und Projekte bereits realisiert. Im Herbst 2016 kann frühestens mit einer Verabschiedung des „neuen“ INSEK im Stadtparlament gerechnet werden. Dafür werden nun die Weichen gestellt.

Quelle & Abbildung: Stadt Guben

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.

Ein Gedanke zu „Gubener stellen Weichen für die Zukunft“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.