Glücksspiel: Warum wir Lotto spielen

Zeitvertreib, die Hoffnung auf das große Geld und Veränderungen im Leben oder einfach nur Spaß am Spiel? Millionen Menschen machen bei Glücksspielen mit, insbesondere Lotto, obwohl die Chancen auf einen Gewinn gering sind. Worin liegt der Reiz des Spiels?

Einfach und verlockend

2016 spielten mehr als 8,4 Millionen Deutsche regelmäßig Lotto oder Toto. Weitere 21,66 Millionen nahmen gelegentlich teil. Die Auswahl an Lotterien und Gewinnspielen in Deutschland ist groß. Die meisten Deutschen spielen die Variante Lotto 6 aus 49. Circa 20 Prozent machen mindestens einmal pro Halbjahr beim Lotto am Mittwoch mit. Die Geschichte und die Bedeutung dieser Lotterie sind aber den wenigsten bekannt. Tatsächlich galt der Mittwoch im Volksglauben einmal als Unglückstag. Dem wollte die Spielgesellschaft entgegenwirken und führte ein Mittwochslotto zum besonders günstigen Preis ein.

Und genau diese niedrige Einstiegshürde ist ein Grund dafür, warum so viele Menschen Lotto spielen: geringer Einsatz, potenziell hoher Gewinn. Mit Gewinneinsätzen, die bereits bei einem Euro beginnen, können Summen in Millionenhöhe gewonnen werden. Dank des günstigen und recht flexiblen Einsatzes können alle sozialen Schichten mitmachen. Mit zahlreichen Lottoannahmestellen (allein in Guben gibt es zahlreiche Lottoshops und Annahmestellen in verschiedenen Geschäften) sowie diversen Onlineportalen ist auch der Zugang zum Spiel sehr einfach. Zudem sind die Regeln leicht verständlich: Man wählt 6 aus 49 Zahlen aus und hofft, dass diese bei der anschließenden Ziehung herauskommen.

Der Traum vom Geld

Nach einem Gewinn kann sich das gesamte Leben ändern: Geldsorgen sind passé, Luxusgüter, die man sich schon immer leisten wollte, können nun endlich gekauft werden. Pro Jahr gibt es im Schnitt etwas mehr als 100 Lottomillionäre. Laut Statistik waren es im vergangenen Jahr 112, im Jahr 2015 sogar 115. Diese positiven Nachrichten verbreiten sich schnell und bekräftigen die Hoffnung der Mitspieler, selbst einmal einer von jenen Großgewinnern zu sein. Die tatsächliche Gewinnwahrscheinlichkeit liegt allerdings bei 1:139.838.160.

Und auch Millionärsein hat seine Tücken. Lottoexperten raten frisch gebackenen Millionären immer wieder, vorsichtig zu sein, denn auch mit viel Geld kann man so einiges falsch machen. Doch es gibt auch genügend Beispiele, bei denen sich das Leben der Gewinner zum Positiven veränderte.

Spaß am Spiel

Die meisten Lottospieler wissen, dass die Chancen auf den Hauptgewinn gering sind. Viele von ihnen machen schlicht und einfach mit, weil sie Spaß daran haben. Die Ziehungen werden als emotionales Erlebnis wahrgenommen, das man mit vielen Gleichgesinnten teilt. Man ist Teil einer bestimmten Gemeinschaft und wenn jemand gewinnt, freut man sich gemeinsam. Und auch als Verlierer ist man Teil der Lottospielgemeinschaft, was vielen Menschen ein gutes Gefühl vermittelt.

Bildrechte: Flickr Jahrespressekonferenz 2016 Die Sächsische LOTTO-GmbH CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.