Doppelstadt Guben-Gubin lädt zum 5. deutsch-polnischen „Lauf ohne Grenzen“

Sport verbindet Länder, Kulturen und vor allem die Menschen miteinander. Diesem Anliegen folgt erneut der deutsch-polnische „Lauf ohne Grenzen“ durch die Doppelstadt Guben-Gubin am Sonntag, 5. November 2017. Mehrere Hundert Freizeitsportler werden an der fünften Auflage des grenzübergreifenden Städtelaufs teilnehmen. Die Nachfrage ist groß – schon zum aktuellen Auftakt der Anmeldung haben zahlreiche Läufer/innen auf der Startliste dieser internationalen Veranstaltung eingetragen. Unter ihnen sind abermals Gubens amtierender Bürgermeister Fred Mahro und Gubins Stadtoberhaupt Bartłomiej Bartczak. Denn die beiden Grenzstädte sind strategische Partner des grenzenlosen Laufes und unterstützen den Ver-anstalter – die Laufgemeinschaft BiegamBoLubie (BBL) – bei den Vorbereitungen.

Zum Ablauf: Am 5. November starten um 11 Uhr im Vorfeld des Hauptlaufs zunächst die Kinder zu einem „Lauf mit dem Meister“ (zirka 500 Meter). Für die Erwachsenen beginnt das gemeinsame Aufwärmtraining um 11.40 Uhr an der Hauptbühne. Um 12 Uhr folgt der Start-schuss zum Hauptlauf über 10.000 Meter. Die deutschen und polnischen Läuferinnen und Läufer müssen dabei eine Strecke meistern, die als zweifacher 5-Kilometer-Rundkurs auf den Straßen von Guben und Gubin verläuft. Start und Ziel befinden sich auf dem Platz vor der besagten Stadt- und Hauptkirche. Das Wettkampfbüro wird in der Galerie des Gubiner Kulturhauses (Erdgeschoss) eingerichtet. Bei der Siegerehrung gegen 14 Uhr winken den Gewinnern Sachpreise, Pokale und Urkunden. Ohnehin bekommt jede(r) Läufer/in, der/die das Ziel erreicht, eine Teilnehmer-Medaille und im Vorfeld ein Startpaket mit T-Shirt, Start-nummer, Getränk sowie eine Medaille nach Beendigung des Laufs.

Zur Anmeldung: Erwachsene, die noch am Hauptlauf teilnehmen möchten, können sich über die Stadtverwaltung Guben anmelden: Ansprechpartner im Rathaus ist Mitarbeiter Krzysztof Zdobylak, erreichbar unter Tel. 03561/6871-1052 bzw. zdobylak.k@guben.de . In diesem Jahr wird kein Startgeld für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhoben. Die Teilnehmer-zahl ist auf 600 begrenzt. Bisher haben sich mehr als 400 Freizeitsportler zum Lauf ange-meldet. Die Wettkampfordnung und weitere Informationen finden Sie unter http://bit.ly/2wlUkbt .

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.