Archiv der Kategorie: Geschichte

Tag des offenen Denkmals

Am 8. September dieses Jahres öffneten sich zum Tag des offenen Denkmals die Türen zum Gebäude D der ehemaligen Gubener Wolle. Das Gebäude D der Gubener Wolle (bis 1945 C. Lehmanns Witwe und Sohn) ist eines der letzten technischen Denkmale in Guben und Zeugnis Gubener Industriekultur. Das Gebäude der Gubener Wolle wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut und war bis 1990, nach dem CFG, der größte Arbeitgeber in Guben. Wir von Guben Online waren auch dabei und haben den einzigartigen Moment in Bildern festgehalten. Zudem haben wir uns gefragt, wie das Gebäude wohl in Zukunft genutzt werden sollte und könnte?! Was denken Sie?

[nggallery id=6]

Guben und Gubin gedenken der Opfer der Pogromnacht

Der amtierende Bürgermeister der Stadt Guben, Fred Mahro, und die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Gubin, Justyna Karpisiak, haben am 9. November 2012 gemeinsam mit Stadtverordneten und Bürgern aus beiden Städten den Opfern der Pogromnacht von 1938 gedacht. Am Gedenkstein für die ehemalige Synagoge legten sie Gestecke nieder und beteten gemeinsam. In ihren Grußworten erinnerten die beiden stellvertretenden Bürgermeister an die geschichtlichen Ereignisse und mahnten zur Toleranz. Guben und Gubin gedenken der Opfer der Pogromnacht weiterlesen

Objekt des Monats Oktober

Im Oktober sind die Flaschenetiketten der Likörfabrik von Emil Wanke das Objekt des Monats im Stadt- und Industriemuseum. Die Familie Wanke betrieb in einem Haus in der Kaltenborner Straße neben einem Kolonialwarengeschäft eine Kaffeerösterei, eine Weingroßhandlung und auch eine Spirituosenfabrik. Zu kaufen gab es hier u.a.: „Wankes Gubener Klostertor“, „Wankes Gubener Blütentropfen“, „Wankes Gubener Edel-Bitter“, „Wankes Gubener Hussiten-Kaffee“, „Wankes Gubener Kroatzbeere“. 1905 wurde das Haus erbaut, 1924 aufgestockt und um 1960 war es ein HO-Lebensmittelladen, das erste Gubener Selbstbedienungsgeschäft. Objekt des Monats Oktober weiterlesen

Objekt des Monats September: Schulutensilien für die ersten vier Klassenstufen

Im September waren dies die Objekte des Monats im Stadt- und Industriemuseum:

Schulranzen (ca. 1920), Brottasche, Schiefertafel (liniert und kariert), Schieferstifte (Griffel), selbstgebastelter Federhalter, Tintenfass, Holzschieferkasten zur Aufbewahrung der Griffel, Federhalter und Schreibfedern, Lineal, Dreieck und Winkelmesser aus Pappe. Objekt des Monats September: Schulutensilien für die ersten vier Klassenstufen weiterlesen

Ausstellung und Themennachmittage zu 50 Jahren Obersprucke

Betonplattenwerk, im Hintergrund die Cottbuser Straße und Reichenbach. Foto: GuWo

Die Obersprucke feiert 50. Geburtstag – Anlass für eine Themenwoche und eine kleine Ausstellung im Treff am Schillerplatz.

Am 15. August 2012 wird ab 15 Uhr Manfred Hellwig mit einem Lichtbilder-Vortrag zur Entstehung der Obersprucke zu Gast sein. Er war lange für den VEB Gebäudewirtschaft und die Gubener Wohnungsgesellschaft (GuWo) tätig und maßgeblich an Aufbau und Umgestaltung der Obersprucke beteiligt. Ausstellung und Themennachmittage zu 50 Jahren Obersprucke weiterlesen