Ostersamstag auf dem Gubener Dreieck

Die Innenstadthändler und die Gubener Wohnungsgesellschaft (GuWo) laden am Ostersamstag vor allem Familien in die Innenstadt ein.

Zwischen 9 und 12 Uhr warten am 4. April viele Aktivitäten auf große und kleine Besucher: Auf dem Dreieck baut das Haus der Familie eine Bastelstraße auf, der Kleintierzüchterverein Groß Breesen bietet mit seinen Kaninchen einen Streichelzoo an und am GuWo-Glücksrad können die Gubener kleine Überraschungen gewinnen.

Die GuWo verteilt tausend bunte Ostereier im Innenstadtgebiet, und auch in den Geschäften wird es so manche kleine Osterüberraschung geben. Ostersamstag auf dem Gubener Dreieck weiterlesen

Ehemaliger CFG-Kulturhausleiter liest in der Stadtbibliothek

„Innen und Außen – Grenzüberschreitungen eines Unruhegeistes“ – so lautet der neueste Buchtitel des Kultur- und Kunstwissenschaftlers Dr. Reimar Börnicke. Er dürfte so manchem noch bekannt sein aus seiner Zeit als Kulturhausleiter des Chemiefaserwerkes Guben.

Immer noch fühlt er sich Guben verbunden und ist deshalb am 24. März 2015 mit einer Lese- und Signierstunde Gast in der Gubener Stadtbibliothek. Ehemaliger CFG-Kulturhausleiter liest in der Stadtbibliothek weiterlesen

Osterausstellung im Stadt- und Industriemuseum

Ab heute ist im Stadt- und Industriemuseum die diesjährige Osterausstellung zu sehen. Ausgestellt werden kleine Kunstwerke von Ingrid & Edwin Keller und Inge Ewersbach, die verschiedene Motive oder kurze Texte zeigen und mit verschiedenen Techniken entstanden sind. Besondere filigrane Kunstwerke entstehen mittels Durchbruchtechnik, die einen über den Herstellungsprozess und die notwendige geduldige Arbeitsweise nur staunen lassen.

Die Osterei-Künstler laden im Rahmen der Ausstellung zu Workshops zur Serviettentechnik, Bossiertechnik und Durchbruchtechnik ein. Osterausstellung im Stadt- und Industriemuseum weiterlesen

Boom von Online-Shops mindert Kauflaune in Innenstädten

Immer mehr Deutsche begeistern sich für das Online-Shopping. Das trägt allerdings dazu bei, dass es immer weniger Menschen zum Einkauf in die Innenstädte zieht. Wie eine Umfrage des Instituts für Handelsforschung (IFH) ergeben hat, sind die meisten Deutschen mit den Stadtzentren bloß „zufrieden“. Die Attraktivität der Innenstädte wurde dabei mit einer durchschnittlichen Schulnote von 2,7 bewertet. Jeder fünfte Befragte erledigt Einkäufe lieber online und geht nur selten in die Innenstadt. Boom von Online-Shops mindert Kauflaune in Innenstädten weiterlesen

Geburtsrituale: Von Klapperstörchen und Kindern im Kohl

Die Geburt eines Kindes bringt viel Aufregung und Freude mit sich. Diese wird von Familie und Freunden traditionell mit einer Glückwunschkarte oder einem kleinen Präsent für das Kind ausgedrückt. Fast immer revanchieren sich die Eltern dafür mit einer Dankeskarte. Diese ist häufig individuell gestaltet mit Bildern und Geburtsdaten des Kindes sowie mit ein paar lieben Worten versehen. Doch neben diesen Traditionen gibt es noch viele weitere Bräuche zur Geburt eines Kindes in Deutschland und in Polen, die auf den ersten Blick vielleicht etwas komisch klingen. Geburtsrituale: Von Klapperstörchen und Kindern im Kohl weiterlesen