Fotoaktion zur Ferienzeit

Quelle: Stadt Guben

Wer von Euch, liebe Ferienkinder, von sich oder auch zusammen mit seinen Freunden oder der Familie tolle Schnappschüsse mit Kopfbedeckungen aller Art an historischen Hutmaschinen haben möchte, der kann ab sofort jeden Mittwoch in der Ferienzeit von 14 bis 17 Uhr ins Stadt- und Industriemuseum kommen. Wir haben jede Menge toller Kopfbedeckungen vorbereitet.

Und das Beste: Ferienkinder haben freien Eintritt! Fotoaktion zur Ferienzeit weiterlesen

Guben und Gubin informieren in gemeinsamer Ausschuss-Sitzung über neue Projekte

Die Mitglieder des Gubener Ausschusses für Umwelt/Verkehr/Ordnung/Sicherheit/
Euromodellstadt haben sich am 28. Juni 2012 zu einer gemeinsamen Ausschuss-Sitzung mit Gubiner Stadtverordneten getroffen. Neben einer kurzen Auswertung des Frühlingsfestes 2012 und einer Bilanz des kürzlich eingeweihten Wassertourismus-Projekts auf Gubener Seite gaben beide Städte Einblicke in neue Projekte. Guben und Gubin informieren in gemeinsamer Ausschuss-Sitzung über neue Projekte weiterlesen

Arbeitslosenquote im Landkreis Spree-Neiße weiter rückläufig

Der saisonbedingte Rückgang der Arbeitslosenquote war im Juni 2012 auch im Landkreis Spree-Neiße spürbar. Mit einer Arbeitslosenquote von 9,5 Prozentpunkten konnte der geringste Juniwert seit Einführung des SGB II erreicht werden. Im Landkreis Spree-Neiße sind damit insgesamt 6.362 Personen arbeitslos gemeldet. Davon erhalten 4.180 Personen Leistungen nach dem SGB II und 2.182 Personen kommen aus dem Rechtskreis des SGB III. Arbeitslosenquote im Landkreis Spree-Neiße weiter rückläufig weiterlesen

Tourismusbranche erhofft sich guten Sommer

IHK Ostbrandenburg gibt Tourismusbericht: Stimmungslage hat sich im vergangenen Winter leicht eingetrübt.
Nur 22 Prozent der Hotels und Pensionen waren mit dem Winter zufrieden. Das hat eine Umfrage der IHK zur Saison ergeben. „Neben wirtschaftspolitischen Meldungen aus Europa trübten zunehmende Energie- und Rohstoffpreise die Stimmung“, sagt IHK-Tourismusreferentin Heike Graf. Zwei Drittel der Herbergen registrierten eine sinkende Inlandsnachfrage. Die Verweildauer der Gäste ging auf durchschnittlich 2,8 Tage zurück. Mit Optimismus blicken die Herbergen auf den Sommer. Tourismusbranche erhofft sich guten Sommer weiterlesen