Neuansiedlung im Gubener Industriegebiet

Biogasanlage soll 2015 stehen

Die Schmack Biogas GmbH aus dem bayerischen Schwandorf will 15 Millionen Euro in eine Biogas-Anlage im Gubener Industriegebiet an der Forster Straße investieren. Im Jahr 2015, so sagt Markus Wolf von der Schmack Biogas GmbH, könnte die 40.000 Quadratmeter große Anlage stehen. Sie wird aus 70.000 Tonnen Rohstoff im Jahr Biogas für 60 Gigawattstunden Gasleistung erzeugen.  Neuansiedlung im Gubener Industriegebiet weiterlesen

Infoveranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Der Geschäftsführer des Landesverbandes Brandenburg, Oliver Breithaupt, wird in einer Informationsveranstaltung am Dienstag, dem 3. Dezember 2013 um 18 Uhr im Konzertsaal der Musikschule Guben von der Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge berichten. Dabei geht es vor allem um folgende Fragen: Was beinhaltet jedoch die Arbeit des Volksbundes genau? Wofür werden die Spendengelder, die u. a. auch in Guben im Rahmen des Benefizkonzertes des Polizeiorchesters des Landes Brandenburg eingenommen wurden, verwendet? Gibt es nach so langer Zeit nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges immer noch Orte, an denen gefallene Kriegsopfer vermutet und gesucht werden? Infoveranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge weiterlesen

Haupttreppe am Bahnhof-Verbindungsweg gesperrt

Die beliebte Treppe zum Bahnhof ist zur Zeit leider gesperrt.
Die beliebte Treppe zum Bahnhof ist zur Zeit leider gesperrt.

Durch die Stadtverwaltung Guben ist die Haupttreppe am Verbindungsweg zwischen Cottbuser Platz und Grünstraße zum Bahnhof gesperrt worden (im Gubener Volksmund auch Schwarzer Weg genannt).

Die Ursache sind Sicherheitsbedenken aufgrund des baulichen Zustandes der Treppe.

Die kleinere Treppe um die Ecke bleibt geöffnet und ist auch in den Winterdienst integriert. Haupttreppe am Bahnhof-Verbindungsweg gesperrt weiterlesen

Eine satirische Lesung mit U.S. Levin

Levin in Guben
Levin in Guben

Es sind nicht die großen Ereignisse, die auf jeder Titelseite stehen, sondern die kleinen, eher unscheinbaren Begebenheiten aus dem hinteren Teil der Illustrierten, die U.S. Levins Aufmerksamkeit weckten und  ihn zu satirisch-ironischen Betrachtungen bewegten. So ist ein Sammelsurium spitzfindiger  und pointierter Texte über  weltweite Ereignisse entstanden.

Lassen  Sie sich in der satirischen Lesung mit dem Titel „Das darf doch nicht wahr sein!“ am 26. November 2013 erheitern von diesen  skurrilen Storys. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Eine satirische Lesung mit U.S. Levin weiterlesen