Guben, Gubin und Laatzen feiern mit vielen Gästen 25-jährige Städtepartnerschaft

Die drei Bürgermeister der Städte Guben, Gubin und Laatzen haben am heutigen Freitag, 15. Januar 2016, rund 160 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Vereinsleben und Gesellschaft zum gemeinsamen Neujahrsempfang der deutsch-polnischen Eurostadt im Gubiner Kulturhaus begrüßt. Die Festveranstaltung bot den Auftakt für das 25-jährige Jubiläumsjahr der Städtepartnerschaft – am 19. Januar 1991 war der Vertrag dazu zwischen den drei Kommunen unterzeichnet worden. Guben, Gubin und Laatzen feiern mit vielen Gästen 25-jährige Städtepartnerschaft weiterlesen

Guben und Schenkendöbern beziehen Stellung zu polnischen Braunkohle-Plänen

Gemeinsame Delegation übergibt kommunale Stellungnahmen und Hunderte Bürger-Einwände in Gorzów

Die Stadt Guben und die Gemeinde Schenkendöbern haben am Montag, den 11. Januar 2016, gemeinsam ihre Stellungnahmen zum geplanten Grenz-Tagebau „Gubin-Brody“ (Polen) eingereicht. Eine mehrköpfige Delegation hat die Erklärungen zusammen mit den gesammelten Bürger-Einwänden damit fristgerecht bei der zuständigen Regionaldirektion für Umweltschutz im polnischen Gorzów Wielkopolski persönlich übergeben. Im Gubener Rathaus sind 389 Einsprüche von Einwohnern eingegangen – bei der Gemeinde Schenkendöbern etwa 50. Zuzüglich der gut 600 vom Cottbuser Umweltverband Grüne Liga gesammelten Einwände sprechen sich somit mehr als tausend Bürger gegen die Pläne des polnischen Energiekonzerns PGE aus, der eine riesige Kohlegrube samt Kraftwerk im Süden von Gubens Nachbarstadt plant. Guben und Schenkendöbern beziehen Stellung zu polnischen Braunkohle-Plänen weiterlesen

Gubener stellen Weichen für die Zukunft

Diskussion über „Strategie Guben 2030“ auf Stadtforum am 18. Januar 2016

Die Bürger Gubens sind aufgerufen, über die Zukunft der Neißestadt mitzubestimmen: Die Kernfrage – Wie wollen wir Guben fit für die Zukunft machen? – soll auf einem öffentlichen Stadtforum gemeinsam diskutiert werden. „Zusammen mit der Mehrheit der Einwohnerschaft wollen wir am 18. Januar die wichtigsten Herausforderungen für die kommenden Jahre besprechen und festlegen, um diese in der Folge konsequent anzugehen“, erklärt der amtierende Rathauschef Fred Mahro. Die Gubener sind aufgerufen, sich vor dem Hintergrund der aktuellen Bevölkerungsprognose, der Verwaltungsstrukturreform, dem angespannten Haushalt oder der Zuwanderung, Gedanken über die Zukunft ihrer Stadt zu machen. Zwischen 18 und 20 Uhr sollen in der Alten Färberei Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger besprochen und Projekte für eine gemeinsame Zukunftsgestaltung der Stadt abgesteckt werden. Gubener stellen Weichen für die Zukunft weiterlesen