Katholische Pfarrgemeinde „St. Trinitas“ Guben – Marienkirche

Katholische Pfarrgemeinde „St. Trinitas“ Guben – Marienkirche

Katholische Pfarrgemeinde „St. Trinitas“ Guben – Marienkirche
Katholische Pfarrgemeinde „St. Trinitas“ Guben – Marienkirche

Die Kirche „Maria, Mutter der Christenheit“ (Marienkirche) befindet sich im Gubener Ortsteil Reichenbach. Sie ist nach dem großen Umbau der jetzigen Dreifaltigkeitskirche im jetzigen Gubin und der Stadtteilung von 1945 die zweite Kirche, welche die Katholiken der Stadt im 20. Jahrhundert errichteten.

Die Pläne des Architekten Egon Körner, nach denen die Kirche in den Jahren 1967-1971 erbaut wurde, sahen keinen Kirchturm vor. Auffallend ist jedoch der weiße Anstrich. Die Vorhalle wurde aus Klinkersteinen errichtet, darüber und an der Nordseite zieren Betonwabenfester den Bau. Die Ostwand wird vom Keller bis zum Dach durch ein Halbrund durchbrochen. Die Teilunterkellerung der Kirche wird von einem Lichthof aus Feldsteinen umschlossen. Unter der Kirche befinden sich ein Gemeindesaal und Nebenräume.

Der klar gestaltete Gottesdienstraum hat eine sehr gute Akustik. Im weiträumigen Altarraum, der mit Solenhoferschiefer ausgelegt ist, steht der Altar aus Sandstein. Ein Blickfang ist das im Halbrund angebrachte Kreuz im Hintergrund des Altarraumes.

Die Marienkirche ist der Ort, an dem sich jeden Sonntag die Gemeinde zur Eucharistiefeier versammelt. Neben dem sonntäglichen Gottesdienst finden jedoch die überwiegenden Treffen und Veranstaltungen der Pfarrgemeinde im Pfarrhaus in der Sprucker Str. 85 statt.

Weitere Informationen

Siehe hier

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.