Gubener Seenrundfahrt (ca. 55 km)

Die Umgebung von Guben ist durch ausgedehnte Wald- und Heidelandschaften sowie zahlreiche Seen mit ausgezeichneter Wasserqualität geprägt. Vor allem Badelustige und Angler finden hier ein wahres Eldorado. Sechs dieser Seen werden vom Radwanderweg »Gubener Seenrundfahrt« berührt, die an der Postmeilensäule in der Frankfurter Straße, der »Bummelmeile« von Guben, beginnt. Auf dem Poetensteig geht die Fahrt zunächst entlang der Neiße (auf dem Oder-Neiße-Radweg) bis Groß Breesen, dort biegt der Weg links ab nach Sembten. Der nahe Göhlensee, ein stehendes Gewässer mit Halbinsel, Seerosenfeldern und umfangreichen Schilfrohrbeständen in einer waldigen Talsohle, ist bei Anglern sehr beliebt. Er bietet aber auch Bademöglichkeiten und kann sogar mit einem Floß befahren werden. Das nahe gelegene Reicherskreuzer Heidegebiet ist besonders reizvoll zur Ginsterblüte im Mai oder im September, wenn das violette Heidekraut seine ganze Schönheit entfaltet. Über Groß Drewitz gelangt man weiter nach Pinnow und zum Pinnower See, wo ein 200 Meter langer Strand und sehr klares Wasser zum Baden im kühlen Nass einladen. Der nächste See an der Route, der Kleinsee, liegt inmitten eines ausgedehnten Kiefern-Traubeneichen-Mischwaldgebietes. Von dort aus verläuft die Route – ein Stück lang parallel zur B 97 – bis zum Großsee. Über Drewitz und den idyllisch gelegenen Pastlingsee gelangt man schließlich nach Grabko und Kerkwitz, in dessen Nähe am Fuß der Kaltenborner Berge sich der Deulowitzer See mit hervorragenden Campingmöglichkeiten befindet. Über Kaltenborn führt der Weg schließlich zurück nach Guben.

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.