Stadtbefestigung – Gubin

Einzelne Fragmente der einstigen mittelalterlichen Stadt Guben sind auf der Gubiner Seite erhalten geblieben. Stadtmauern, Tore und Türme dienten zur Verteidigung der Stadt und ihrer Bürger. Die Tore finden sich noch heute als Symbol auf den Stadtwappen von Guben und auch Gubin wieder. Der sogenannte Dicke Turm (des Werdertors) gehört zu den wenigen erhaltenen Wehrtürmen und kann neben einzelnen Resten der Stadtmauer aus dem 15. und 16. Jahrhundert in Gubin besichtigt werden. Ein Teil der Mauer wurde im 19. Jahrhundert als Zierde und zur Erinnerung an die alte Tradition ergänzt. Neben dem Werderturm befindet sich die Museumskammer, die über 1000 Ausstellungsstücke zum Thema Geschichte der Niederlausitz zu bieten hat.

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.