Bahnhof – Guben

Der Gubener Bahnhof
Der Gubener Bahnhof

Der Bahnhof Guben ist ein Kreuzungsbahnhof der Strecken von Berlin über Frankfurt (Oder) nach Wrocław (deutsch Breslau) und von Cottbus nach Zbąszynek (früher Neu Bentschen). Baulich ist er ein Inselbahnhof. Im Personenverkehr lediglich die Relation Frankfurt (Oder) – Cottbus bedient, für den Güterverkehr ist noch die Strecke in Richtung Zbąszynek in Betrieb.

Geschichte

  • 1842 erteilt Friedrich Wilhelm IV. die Genehmigung zum Bau der Eisenbahn von Frankfurt/Oder nach Breslau
  • 1844 Baubeginn der Stecke Frankfurt/Oder-Liegnitz
  • 1845 Grundsteinlegung des ersten Empfangsgebäudes
  • 1846 offizielle Eröffnung der Stecke Frankfurt-Breslau über Guben
  • 1870 Bau des neuen Empfangsgebäudes
  • 1871 Eröffnung der Strecke Guben-Cottbus
  • 1904 Eröffnung der Strecke Guben-Forst
  • 1911 Eröffnung des Haltepunktes Groß Breesen ( Guben Nord )
  • 1948-1957 Strecke Frankfurt/Oder-Guben wieder zweigleisig errichtet
  • 1968 Umwandlung des Bf Guben Nord in eine Abzweigstelle
  • 1971 Inbetriebnahme des Gleisbild Stellwerks B1 und Modernisierung der Schrankenposten P132 und P133
  • 1972 Öffnung der Grenze nach Polen , Aufnahme des Reiseverkehrs zwischen der DDR und Polen
  • 1981 Einstellung des Reiseverkehrs zwischen der DDR und Polen
  • 1981 Einstellung des Personenverkehrs zwischen Guben und Forst
  • 1990 Aufnahme des elektrischen Fahrbetriebes
  • 1991 Schließung der Strecke Guben-Forst
  • 1996 Wiederaufnahme des Reiseverkehrs zwischen Guben und Zielona Gora ( Polen)
Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.