Am Samstag, 29. Mai 2021 werden sich die „Cottbuser Dixieland Stompers“ auf musikalische Reise durch Guben begeben, um die Bewohner*innen der Neißestadt musikalisch zu überraschen. Sie möchten mit ihren Klängen an das Frühlingsfest erinnern, welches an diesem Wochenende stattgefunden hätte und gleichzeitig die Vorfreude auf das Frühlingsfest in 2022 wecken. Die ersten Klänge werden 15:00 Uhr vor dem Kulturzentrum Oberspucke in der Friedrich-Schiller-Straße ertönen. Eine Stunde später, um 16:00 Uhr wird am Gubener Dreieck die Altstadt in Schwung gebracht. Eingeladen sind alle Gubenerinnen und Gubener sowie alle Gäste unserer Stadt.

Alle Besucher*innen werden gebeten, die allgemeinen Abstandsregeln einzuhalten sowie eine medizinische Maske zu tragen.

Quelle & Foto: Stadt Guben

Bildrechte: Cottbuser Dixieland Stompers

Am 3. Mai 2021 wurde die Sonderausstellung „Gebraut – Geschaut – Erzählt“ im Stadt- und Industriemuseum eröffnet. Corona-bedingt war eine feierliche Eröffnung mit zahlreichen Gästen nicht möglich. Um dennoch die Eröffnung vor einem Publikum stattfinden zu lassen, filmte Herr Bulke von der Neiße Welle Guben die kleine Eröffnungsveranstaltung für den Gubener Stadtkanal. Über die Webseite der Neiße Welle Guben ist der Beitrag auch online abrufbar.

Bei der virtuellen Eröffnung waren neben dem Bürgermeister Fred Mahro und den zwei Museumsmitarbeiterinnen auch der Kurator der Sonderausstellung, Vincent Birkenhagen, und dessen Vater Kai Birkenhagen anwesend. Nach einführenden Worten zu dieser Sonderausstellung sowie inhaltlichen Einblicken seitens des Museums schilderte der Kurator wie er seinerseits zu diesem Ausstellungsthema kam – ein Teil der langen und umfangreichen Gubener Geschichte, die in Kooperation mit den Museumsmitarbeiterinnen erstmalig im Stadt- und Industriemuseum präsentiert wird.

Zum Abschluss würdigte der Bürgermeister das Engagement des jungen Kurators und dessen großen Interesses sowie die Verbundenheit zur Gubener Heimatstadt und -geschichte. Neben Einblicke in die Gubener Brauereigeschichte bis in das Jahr 1945, ermöglicht die Ausstellung auch einen Streifzug durch die Geschichte des Bieres. Hierbei gibt es zur Bierkultur, zum Bierbrot und über gepanschtes Bier interessantes zu erfahren. Zahlreiche Originalexponate aus ehemaligen Gubener Brauereien bereichern die Ausstellung.

Aktuelle Informationen zur Öffnung des Museums und zu Sonderveranstaltungen erfahren Sie auf der Website www.museen-guben.de, auf Facebook sowie telefonisch unter 03561 6871-2100.

Bürgermeister Fred Mahro, Kai Birkenhagen und Kurator Vincent Birkenhagen bei der Ausstellungseröffnung. Bildrechte: Stadt Guben / Fotograf: Laura Böhme

Quelle & Foto: Stadt Guben