Archiv der Kategorie: Politik

Rechtliche Beratung Grenzüberschreitendes Marketing

Im Rahmen des Projektes: “ Grenzüberschreitendes Marketing Zentrum im Gebiet der wirtschaftlichen Entwicklung und Förderung des Tourismus der Eurostadt Guben-Gubin“ wird im neu eröffneten Büro in dem ehemaligen Gebäude des Grenzschutzes in der Straße Chrobrego 6, wird rechtliche Beratung zu grenzübergreifenden Belangen und Problemen in polnischer und deutscher Sprache für die Bewohner der Eurostadt Gubin-Guben angeboten. Rechtliche Beratung Grenzüberschreitendes Marketing weiterlesen

202 Abiturientinnen und Abiturienten legen eine glatte Eins hin

Insgesamt 202 Abiturientinnen und Abiturienten haben in diesem Schuljahr ihr Abitur mit der Traumnote 1,0 bestanden. Bildungsministerin Martina Münch freut sich über diese ausgezeichneten Abiturzeugnisse und gratuliert jedem „Einskommanuller“ mit einer persönlich unterschriebenen Urkunde. „Dieses exzellente Abitur ist Ausdruck von viel Anstrengung, einem enormen Fleiß und einer konsequenten Lerneinstellung der Schülerinnen und Schüler. Es zeugt aber auch von der Unterstützung und Motivation durch engagierte Lehrerinnen und Lehrer, dafür meinen herzlichen Dank“, so Ministerin Münch. 202 Abiturientinnen und Abiturienten legen eine glatte Eins hin weiterlesen

Jürgen Maresch und Wolfgang Neskovic: Hochschulstandort Lausitz – Referentenentwurf bestätigt alle Befürchtungen

Nach Veröffentlichung des Referentenentwurfes zur Zukunft von BTU Cottbus und der Fachhochschule Lausitz (FHL) sehen der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Neskovic und der Landtagsabgeordnete Jürgen Maresch, beide direkt gewählte Abgeordnete aus Cottbus, ihre Befürchtungen bestätigt. „Der Entwurf zeigt, dass eben nicht von einer ergebnisoffenen Diskussion die Rede sein kann. Stattdessen wird deutlich, dass die Entscheidung für eine langfristige Fusion bereits gefallen ist und durch Augenwischerei ein Diskussionsprozess vorgetäuscht werden soll,“ so Wolfgang Neskovic. Jürgen Maresch und Wolfgang Neskovic: Hochschulstandort Lausitz – Referentenentwurf bestätigt alle Befürchtungen weiterlesen

Woidke verbietet rechtsextremistische Vereinigung „Widerstandsbewegung in Südbrandenburg“

Innenminister Dietmar Woidke hat die rechtsextremistische Vereinigung „Widerstandsbewegung in Südbrandenburg“ verboten. Die Aktivitäten der Vereinigung richteten sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung und den Gedanken der Völkerverständigung. Zweck und Tätigkeit des Vereins liefen außerdem den Strafgesetzen zuwider, heißt es in der entsprechenden Verbotsverfügung. Dies teilte ein Sprecher des Innenministeriums heute in Potsdam mit. Woidke verbietet rechtsextremistische Vereinigung „Widerstandsbewegung in Südbrandenburg“ weiterlesen