Gleich zwei Ausstellungen gibt es anzukündigen, die beide am Dienstag, den 17. September 2013 um 19:00 Uhr im Weiten Raum des Naemi-Wilke-Stiftes Guben eröffnet werden. Auf den Stationen 1-3 hängen  dann Arbeiten im Stile des Modern Art.

Autor der farbenfrohen und vielseitigen Bilder ist der jetzt in Lieberose lebende Künstler Herbert Zwanzig, der zunächst als Lehrmeister eher in der Schweißerei zu finden war, dann aber nach gesundheitlichen Einschränkungen die Malerei intensivierte. Etwa 30 Arbeiten dokumentieren sein Können.

Im Weiten Raum selbst und im  Zwischengeschoss gestaltet der Gubener Kunstgilde e.V. mit den Bereichen Malerei und Textilgestaltung das Thema „Vier Jahreszeiten“.

Für die Vernissage wird es eine „neue“ Form geben. Nach einer Begrüßung durch Rektor Süß  ist  sofort der Rundgang möglich, allerdings mit den musikalischen Themen von Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ als Zuspiel im Raum. Dies soll der Versuch sein, sich durch die Musik und die Bilder auf eine Bilderreise zu begeben, die vielleicht die Kälte des Winters fühlen läßt, aber vielleicht auch den Geschmack des Weines im Sommerurlaub auf die Zunge zurückkehren läßt.

Kommen sie mit Künstlern und interessierten Besuchern ins Gespräch – so eine Vernissage hat immer ein eigenes Flair!

Für die Galerie im Stift

Andreas Eckert

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.