Archiv der Kategorie: Bekanntmachung

Herzeigen – Gedichte

Herzeigen - Gedichte, Bonny-Lycen Henze, winterwork-Verlag, Borsdorf
Herzeigen - Gedichte, Bonny-Lycen Henze, winterwork-Verlag, Borsdorf

Inmitten von irdischem Herzflimmern, zwischenmenschlichen Zerwürfnissen und impertinenter Koketterie treffen honigsüße Worte auf beißend unverfrorene Aufrichtigkeit. Die junge Autorin stößt rücksichtslos empathisch in die Hermetik von Herzeigenheiten und zerpflückt sowohl die Liebe als auch die Sprache, die sie sich zueigen macht.

Bonny-Lycen Henze, geboren 1991 in Guben, studierte zunächst Literaturwissenschaft und Philosophie in Dresden bis sie sich ganz und gar herzeigen der Lyrik widmete.

Autor: Bonny-Lycen Henze, Taschenbuch April 2012, 72 Seiten | ca. 12,5 x 19,0 cm, ISBN: 978-3-86468-143-1, Preis: € 10.90, Verlag:  edition winterwork“-Verlag

Bild & Quelle:  winterwork-Verlag,  Borsdorf

Pressestimmen:

Herzeigenheiten einer Ex-Gubenerin, Sarah Werner, 22.05.2012, http://www.lr-online.de/regionen/guben/Herzeigenheiten-einer-Ex-Gubenerin;art1051,3805552

Sembten: Neue akustische Feuermeldeanlage

Sembten, Feuermeldeanlage, Copyright: Frank Gutschmidt
Sembten, Feuermeldeanlage, Copyright: Frank Gutschmidt

Gut gerüstet für den „Tag des jüngsten Gerichtes“ sind seit einigen Tagen die Verstorben auf dem Friedhof von Sembten. Die neuinstalliert akustische Feuermeldeanlade direkt neben den Friedhof dürfte nicht nur in Sembten sondern auch in den umliegenden Dörfern beigesetzten Verstorbenen aus der Todenruhe wecken. 19.05.2012

Ampelanlage in der Altsprucke versuchsweise abgeschaltet

Die Ampelanlage in der Altsprucke bleibt bis zum 31. Juli 2012 versuchsweise abgeschaltet.

Über diesen Zeitraum wird geprüft, ob der Verkehr an der Kreuzung ohne Ampel flüssiger

Stadt Guben, Ampelanlage Altsprucke, Copyright: Frank Gutschmidt
Stadt Guben, Ampelanlage Altsprucke, Copyright: Frank Gutschmidt

abläuft oder ob eine Lichtzeichenanlage zwingend erforderlich ist.

Durch den Abriss eines Hauses in der Altsprucke – zwischen der Bethanienstraße und der Flemmingstraße – wird die Einsicht in die Flemmingstraße für Verkehrsteilnehmer, die aus der Sprucker Straße kommen, erheblich verbessert.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer sich auf die neue Situation an der Kreuzung einzustellen. Es werden bei dem Versuch keine Änderungen an der Verkehrsführung und Vorfahrtsregelung vorgenommen.
Quelle: Stadt Guben

Unterwegs am Schienenstrang: Band 1: Guben – Czerwieńsk

Unterwegs am Schienenstrang: Band 1: Guben – Czerwieńsk
Unterwegs am Schienenstrang: Band 1: Guben – Czerwieńsk, Bahn Brücke Verlag

Mit Band 1 zur Bahnstrecke von Guben ins polnische Czerwieńsk soll die neue Serie »Unterwegs am Schienenstrang – die Reisereihe« eröffnet werden. Diese wird sich künftig mit aktuellen Eisenbahn-Reisethemen beschäftigen und kann so als Anreiz zu einem Besuch und Inspiration gleichermaßen dienen.

Mit einem geringeren Seitenumfang werden gleichzeitig auch Themen vorgestellt, die für ein größeres Werk eher ungeeignet erscheinen. Im handlichen Querformat DIN A5 passt sie bequem in jede Fototasche und ist damit ein praktischer Begleiter auf Ihren eigenen Foto- und Entdeckungsstreifzügen.

Band 1 beschreibt eine aktuelle Streckenbetrachtung einer der heute abwechslungsreichsten deutsch – polnischen Transitverbindung.

Die Strecke wurde am 26. Juni 1870 von der Märkisch-Posener Eisenbahn-Gesellschaft eröffnet und stellt mit der am eröffnet am 1. September 1871 Teilstrecke Cottbus – Guben der Halle-Sorau-Gubener Eisenbahn-Gesellschaft (HSGE) die Verbindung aus dem Mitteldeutschen Raum bis Posen (heute: Poznań) da.

Im handlichen Format: 21 x 14,8 cm (A5, Taschenbuch) passt es mit seinen 64 Seiten in jede Fototasche und ist so der ideale Reisebegleiter.

Über 70 farbige Abbildungen dokumentieren den gegenwärtigen Bahnbetrieb auf den gut 50 Streckenkilometern zwischen Guben und Czerwieńsk.

Autoren: Thorge Bockholt und Michael Hempel, ISBN: 978-3-942565-03-5, Preis: 14,90 EUR, Verlag:  Bahn Brücke Verlag – Michael Hempel, Weinböhla

Bild & Quelle: Bahn Brücke Verlag

Brandschaden im Bahnhof Guben

Am 04.04.2012 kam es zu einen Brandschaden im Bahnhof Guben. Ein ehemaliges Wartehäuschen, heute Lagerraum, auf dem Bahnsteig 1 & 3 fing Feuer. Der Regionalzugverkehr mußte wegen des Einsatzes von Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr umgeleitet werden. Die Löschfahrzeuge und Krankenwagen des Rettungszentrum Guben waren im Einsatz. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern