Freitag, 10. Juni 2022

„Die Jugend der Eurostadt macht Musik“

14:00 Uhr – 24:00 Uhr
Markttreiben und Fahrgeschäfte im Altstadtbereich

Hauptbühne

17:00 Uhr
Programm der Städtischen Musikschule „Johann Crüger“: Bläserklassen der Friedensschule und Corona-Schröter-Grundschule, Blasorchester mit Nachwuchscombo, The Peppermints, ZupfStreichOrchester

20:00 Uhr
Eröffnung des Frühlingsfests durch die Bürgermeister der Doppelstadt Guben-Gubin

20:30 Uhr
Nick Groove und Tabasco Break Rebels

22:30 Uhr
Electrosalat

Samstag, 11. Juni 2022

„Die Eurostadt in Bewegung“

10:00 Uhr – 17:00 Uhr
dt.-pl. Menschenkicker-Turnier auf dem Friedrich-Wilke-Platz

11:00 Uhr – 24:00 Uhr
Markttreiben und Fahrgeschäfte im Altstadtbereich

Hauptbühne

14:00 Uhr
Combo des Landespolizeiorchesters und Eröffnung der Seniorenwoche mit dt.-pl. Kaffeetafel

16:00 Uhr
Lutzketaler Musikanten (Nebenbühne/Lohmühlenweg)

16:30 Uhr
Tanzgruppen der Städtischen Musikschule „Johann Crüger“

17:00 Uhr
Siegerehrung Oderlandmarsch (Nebenbühne/Lohmühlenweg)

ab 17:00 Uhr
Siegerehrung Menschenkicker (Nebenbühne/Lohmühlenweg)

20:00 Uhr
Spirit of Smokie

22:00 Uhr
Freeline

Sonntag, 12. Juni 2022

„Die Generationen der Eurostadt kommen zusammen“

10:00 Uhr
Sponsorenlauf des Pestalozzi-Gymnasiums

11:00 Uhr – 20:00 Uhr
Markttreiben und Fahrgeschäfte im Altstadtbereich

14:00 Uhr – 18:00 Uhr
dt.- pl. Kinderaktionen auf dem Friedrich-Wilke-Platz

Hauptbühne

14:00 Uhr
Cottbuser Dixieland Stompers

15:00 Uhr
Elektra 68 (Nebenbühne/Lohmühlenweg)

16:00 Uhr
The Dark Tenor

17:00 Uhr
Elektra 68 (Nebenbühne/Lohmühlenweg)

18:00 Uhr
Lou Bega

Quelle & Foto: Stadt Guben

Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Gubenerinnen und Gubener, liebe Gäste,
ich lade Sie ganz herzlich ein, vom 10. bis 12. Juni 2022 das Stadtfest „Frühling an der Neiße“ mit uns in der Eurostadt Guben-Gubin zu feiern.

Mehr als zwei Jahre ohne jegliche Veranstaltungen liegen hinter uns. Es ist an der Zeit, genau das zu ändern! Lassen Sie uns zusammenkommen und gemeinsam unser traditionelles Stadtfest feiern. Machen Sie sich mit Ihrer Familie einen schönen Tag, treffen Sie sich mit Freunden und genießen Sie das Programm auf den Bühnen.

Neben den Hauptacts Jürgen Drews und The Dark Tenor präsentieren wir auf der Nebenbühne eine breite Palette regionaler Künstler. Freitagabend stimmen uns NICK GROOVE und ELECTROSALAT auf einen ausgiebigen elektronischen Tanzabend ein. Spirit of Smokie versetzen uns am Samstag zurück in die rockigen 70er-Jahre. Die Kraft der Musik und deren besondere Wirkung präsentieren das Zupf-Streich-Orchester, die Tänzer, das Blasorchester und Klarinettenensemble der Städtischen Musikschule „Johann Crüger“, die Bläserklassen beider Gubener Grundschulen sowie die Combo des Landespolizeiorchesters. Mit frischem Sound und lebendiger Spielfreude ist die Musikschulband „The Peppermints“ auf unserer Hauptbühne live zu erleben. Auf dem Festgelände warten viele Verkaufs- und Aktionsstände sowie ein buntes Kinderprogramm für die ganze Familie. Abgerundet wird das Ganze mit einem verkaufsoffenen Sonntag der Gubener Einzelhändler. Unser Stadtfest lädt ein zum Flanieren und Schauen, zum Plaudern, zum Zuhören und Mitmachen.

Ich danke einmal mehr unseren Mitveranstaltern sowie allen Helfern beim Ordnungsamt, den städtischen Einrichtungen, der Feuerwehr und den Sanitätern, ganz besonders aber allen Sponsoren und teilnehmenden Vereinen!

Wenn die Doppelstadt Guben-Gubin feiert, dann bedeutet dies beste Unterhaltung, gute Laune und Lebensfreude pur. Trotz allem bitte ich Sie, eigenverantwortlich und solidarisch die allgemeinen Verhaltensregeln zu Abstand und Hygiene in allen Lebensbereichen zu beachten. Ich wünsche allen großen und kleinen Besucherinnen und Besuchern des Stadtfestes viel Spaß!

Quelle & Foto: Stadt Guben

 

Am Donnerstag, 28. April 2022, traf sich die im Industriegebiet ansässige Unternehmerschaft anlässlich der jährlich stattfindenden Standortkonferenz beim Gastgeber Grupa Azoty – ATT Polymers.

Fred Mahro Bürgermeister der Stadt Guben lud die Unternehmen ein, um über das aktuelle Wirtschaftsgeschehen in der Stadt sowie der aktuellen Entwicklungen im Industriegebiet zu berichten. Insbesondere die Flächenerweiterungen im Süden und im Westen wurden diskutiert. „Durch die hohe Nachfrage von Investoren und Bestandsunternehmen an voll erschlossene Industrieflächen ist eine Erweiterung am Standort essenziell.“, führte Bürgermeister Fred Mahro aus. Weiter hieß es: „Für die Unternehmen am Standort, aber auch für die im Stadtgebiet wird u.a. mit Fördermitteln des Landes in die Infrastruktur investiert.“.

Als Gastredner wurde der neue Investor am Standort vorgestellt. Der Geschäftsführer der Rock Tech Guben GmbH, Peter Lambooy, sowie der Logistiker Jannik Schmitz gaben den Teilnehmenden einen Einblick in die Arbeit des Unternehmens. „Momentan wird das Gelände durch die Stadt Guben vorbereitet, sodass es noch in diesem Jahr übergeben werden kann. Des Weiteren befassen sich zahlreiche Mitarbeiter und Subunternehmen mit der Planung der Produktion.“, so der Geschäftsführer. Jannik Schmitz gab zudem einen umfassenden Einblick in die Logistik des Unternehmens. Nach dem Präsentationsteil kamen die Teilnehmenden zu bilateralen Gesprächen zusammen. Die Stadt Guben bedankt sich bei den Teilnehmenden für die rege Diskussion sowie beim Gastgeber Grupa Azoty – ATT Polymers.

Quelle & Foto: Stadt Guben

Fotograf: Krzysztof Zdobylak

Geschäftsführer der Rock Tech Guben GmbH, Peter Lambooy, informierte über die Arbeit des Unternehmens

Eine kleine Zeitreise in die Niederlausitzer Heimatgeschichte kann am Samstag, 30. April 2022, unternommen werden. Die Kulisse für den 4. DeutschPolnischen Historienmarkt bildet die Alte Färberei am FriedrichWilkePlatz. Von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr können Besucherinnen und Besucher die Vielfalt der Niederlausitzer Geschichte zwischen Mittelalter und DDRZeit beiderseits der Neiße entdecken.

Kommen Sie mit Autoren ins Gespräch, die ihre erlebte Zeitgeschichte bzw. ihre Forschungen als Buch veröffentlichten. Lauschen Sie Vorträgen von Heimatforschern und lassen Sie sich mit Sammlern historischer Gegenstände in ihre Erinnerungen geleiten. Schauen Sie einem Kalligraphen auf die Finger, wenn er kunstvoll Buchstaben und Worte aufs Papier zaubert. Organisiert wird die Veranstaltung vom Fachbereich III der Stadtverwaltung Guben. Der 4. DeutschPolnische Historienmarkt öffnet am Samstag, 30. April 2022, von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der
Alten Färberei Guben seine Pforten. Der Eintritt ist frei. Für Imbiss und Getränke ist gesorgt.

Bild:  Einblicke in die Niederlausitzer Heimatgeschichte. © Stadt Guben

Fotograf: Laura Böhme

Am 23. Februar 2022 war es nun endlich so weit! Im zweiten Anlauf konnte im Beisein ehemaliger Hutmacher sowie Hutmacherinnen der VEB Hutwerke Guben und weiteren Gästen aus Politik und Kultur das digitale Zeitzeugenprojekt präsentiert werden. In Form einer Podcast-Produktion zum Thema: „Die 10 Geheimnisse der Gubener Hutherstellung“ wurde das Projekt, welches vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gefördert ist, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Hauptakteure des Projektes, Zeitzeuge Joachim Hempel und die Sängerin Kathrin Clara Jantke, in deren Tonstudio die einzelnen Podcast-Folgen produziert und für die Weiterverbreitung
vorbereitet wurden, waren ebenfalls anwesend. Sängerin Kathrin Clara Jantke war über eine Videokonferenz passend zum virtuellen Thema zugeschaltet. Sie und Joachim Hempel berichteten
nach der Einführung zum Projekt durch die Museumsleiterin Heike Rochlitz über ihre Eindrücke bei der Umsetzung der „10 Geheimnisse der Gubener Hutherstellung“.

Beiden Akteuren gilt ein großer Dank. Sie haben dazu beigetragen, dass die Tradition der Gubener Hutmacher auch für die zukünftigen Generationen durch die authentische Schilderung bewahrt wird.
Wir sind stolz darauf, dass das Förderprojekt in dieser Form ein Alleinstellungsmerkmal in Brandenburg hat. Es entstand erstmals ein Podcast zur Hutherstellung in der einstigen VEB Hutwerke Guben, in der alle Fertigungsschritte in Gänze dargestellt sind. Zudem werden Geheimnisse aus den Gubener Hutbetrieben gelüftet, die bisher Außenstehenden vorenthalten waren, z.B. das Haifischhaut bei der Hutherstellung von großer Bedeutung war. Zu finden sind die Podcast-Folgen auf den Onlineplattformen: www.museum-digital, der Deutschen Digitalen Bibliothek, Spotify, YouTube und natürlich auch im Stadt- und Industriemuseum. Alle 10 Folgen können während eines Besuches im Museum über einen QR-Code abgerufen werden. Reinhören lohnt sich!

Zeitzeuge Joachim Hempel bei seinem Vortrag

Quelle & Foto: Stadt Guben