Mitarbeiter der Stadtverwaltungen Guben und Gubin nehmen ab der kommenden Woche am Seminar „Interkulturelle Kompetenz“ teil. Es ist das erste Seminar, das beide Stadtverwaltungen zusammen durchführen.

An vier Terminen – zwei davon bei der Stadtverwaltung Gubin, zwei im Gubener Rathaus – beschäftigen sich die Teilnehmer mit Fragen der interkulturellen Öffnung von Verwaltungen, mit Identität, Diskriminierung, Kommunikation und dem Umgang mit einander.

Das Seminar stellt einen weiteren Schritt der beiden Verwaltungen in der gemeinsamen Entwicklung der Eurostadt Guben-Gubin dar. Die Mitarbeiter wollen durch das so gewonnene Verständnis für die Strukturen und die Arbeits- und Denkweise der jeweils anderen Seite ihre Zusammenarbeit verbessern. Genauso wird das Hintergrundwissen über kulturbedingte Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten als wichtig erachtet.

Das Seminar wird im Rahmen des deutsch-polnisch-spanischen Projektes „Education against Discrimination – Antidiskriminierung und Empowerment“ finanziert und von der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Brandenburg angeboten. Die Seminarinhalte werden teils auf Deutsch, teils auf Polnisch vermittel und für die jeweils andere Seite übersetzt. Für die RAA ist es das erste zweisprachige Seminarprojekt dieser Art.

Quelle: Stadt Guben

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.