Bundespolizisten konnten Gesternmorgen in Guben einen 23-jährigen Kabeldieb schnappen. Die Fahnder stellten den Fußgänger gegen 4 Uhr in der Uferstraße im Rahmen einer Routinekontrolle fest. Bei der Inaugenscheinnahme des mitgeführten Rucksackes wurden neben circa 20 Kilogramm Kupferkabel ein Bolzenschneider und ein Teppichmesser aufgefunden. Ersten Ermittlungen zufolge wird davon ausgegangen, dass das in Stücke geschnittene Signalkabel, Bahnanlagen zugeordnet werden kann.

Der aus Polen stammende Mann muss sich nun in einem Strafverfahren wegen des besonders schweren Diebstahles verantworten.

Quelle: Bundespolizeidirektion Berlin

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.