Die Stadtbibliothek richtet noch im Januar drei offene Bücherschränke ein. Sie sind für alle gedacht, die nicht so mobil sind und den Weg in die Stadtbibliothek in der Altstadt nur schwer zurücklegen können. Die Bücherschränke werden im Treff „Kleeblatt“ (WK I), im Treff am Schillerplatz (WK II) und bei der Heilsarmee (WK IV) stehen. Sie sind zu den Öffnungszeiten der Einrichtungen für jedermann zugänglich und können von jedem genutzt werden.

Die Stadtbibliothek stellt den Anfangsbestand von 60 bis 80 Büchern pro Schrank zur Verfügung. Er setzt sich aus Büchern zusammen, die Leser der Bibliothek überlassen haben. Wer möchte, nimmt sich ein Buch aus dem Schrank und stellt es nach dem Lesen wieder dorthin zurück. Das Prinzip funktioniert auf Dauer aber nur, wenn alle Leser auch eigene Bücher, die sie nicht mehr brauchen, in die Schränke stellen, so dass ein ständiger Wechsel des Bücherangebots stattfindet.

Der erste Bücherschrank wird am 22. Januar 2013 in Betrieb genommen. Er steht im Treff „Kleeblatt“.

Die Standorte:

Treff „Kleeblatt“ der Volkssolidarität, Franz-Mehring-Straße 14, Tel. 559300

Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr

 

Treff am Schillerplatz, Friedrich-Schiller-Straße 16 b (hinterm Hochhaus), Tel. 547145

Öffnungszeiten Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr

 

Heilsarmee Guben, Brandenburgischer Ring 55, Tel. 544994

Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr

Montag bis Donnerstag 13 bis 17 Uhr

 

Quelle: Stadt Guben

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.