FrauenwocheFrauen und Männer müssen im gleichen Maß Möglichkeiten haben, ihre einzelnen Lebensphasen auszugestalten. Dafür steht auch die Brandenburgische Frauenwoche mit ihren Veranstaltungen und Informationen. Deshalb wenden sich unsere Veranstaltungen auch an beide Geschlechter – Ausnahmen sind erlaubt. Sie sind herzlich eingeladen!

Veranstaltungen Region Guben Februar/März 2013

Montag, 25.02.2013, 19 Uhr
Guben, Stadtbibliothek, Gasstraße 6

Das raschelnde Laub
Märchenfrau Monika Auer, Mitglied der Europäischen Märchengesellschaft e.V., erzählt Märchen für Erwachsene von Liebe und Erotik. Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Guben

Eintritt: 3 Euro – Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse in der Bibliothek
Kontakt: Stadtbibliothek Guben
Tel. 0 35 61 / 23 00

Freitag, 01.03.2013, 14 Uhr
Guben, Rathaus, Kleiner Ausstellungsraum, Gasstraße 6

Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf
Veranstaltung des Hauses der Familie e.V. und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Guben zum Gutachten zum 1. Gleichstellungsbericht der Bundesregierung mit Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, Mitglied der Sachverständigenkommission, Justus-Liebig-Universität Gießen
Kontakt: Anmeldung erbeten unter:
Haus der Familie
Tel. 0 35 61 / 68 51 – 0
Stabstelle GBA/BHBA/IBA/Familie/Ortsteile
Tel. 0 35 61 / 68 71 – 10 61

Im Januar 2011 übergab die Sachverständigenkommission das Gutachten „Neue Wege – Gleiche Chancen, Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf“ an das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die zentralen Ergebnisse und Handlungsempfehlungen wurden dann zur Grundlage des
1. Gleichstellungsberichtes der Bundesregierung.
Das Gutachten untersucht, wie sich Entscheidungen auf die berufliche und privat-familiäre Situation nachhaltig auswirken. Die Benennung von konkretem politischen Handlungsbedarf in unterschiedlichen Lebensphasen und an Übergängen im Lebensverlauf bildet die Grundlage für ein Umdenken im Verhältnis der Geschlechter.

Freitag, 01.03.2013, 18 Uhr
Guben, Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Region Guben,
August- Bebel-Straße 4

„Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen“
Eine ökumenische Veranstaltung zum Weltgebetstag der Frauen

Der Weltgebetstag kommt in diesem Jahr aus Frankreich, dem Land mitten in Europa. In Frankreich ist die strikte Trennung zwischen Staat und Religion in der Verfassung verankert.
Die diesjährige Gottesdienstordnung wurde von zwölf Christinnen aus sechs unterschiedlichen Konfessionen verfasst. Sie fordern uns heraus, Farbe zu bekennen. Farbe bekennen heißt, dafür zu sorgen, dass Menschen, die ihre Heimat verlassen, in anderen Ländern Schutz, Gastfreundschaft, Solidarität und ein neues Zuhause erfahren. Mit der Kollekte werden Frauen- und Mädchenprojekte auf der ganzen Welt unterstützt. Auch in Frankreich und Deutschland werden Projekte für Flüchtlinge und Asylbewerberinnen gefördert.

Dienstag, 05.03.2013, 14 Uhr
Guben, Stadtverwaltung Guben, Gasstraße

Gewalt hat viele Gesichter
Ausstellungseröffnung „Gewalt gegen Frauen“ im Wartebereich, Mitte 1. Etage

Kontakt: Stadtverwaltung Guben
Stabstelle GBA/BHBA/IBA/Familie/Ortsteile
Tel. 0 35 61 / 68 71 – 10 61

Häusliche Gewalt gegen Frauen und ihre Kinder ist ein Thema, worüber die Öffentlichkeit nicht gern spricht. Denn Häusliche Gewalt findet vorrangig in der eigenen Familie statt. Die Fallzahlen in Brandenburg sind steigend. In der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße stieg 2011 die Anzahl der erfassten Fälle um 63,4 Prozent.
Im November 2011 gründete sich im Landkreis Spree-Neiße ein Netzwerk, das verschiedene Akteure aus Bereichen wie Polizei, Opferschutz, Jugendamt und Träger der Hilfeeinrichtungen für Frauen erreicht und deren Kooperation und den Informationsaustausch entwickeln möchte.
Zur Gründungsveranstaltung wurde von Auszubildenden der Verwaltung des Landkreises Spree-Neiße eine Ausstellung angefertigt, in der die Jugendlichen Szenen häuslicher Gewalt festgehalten haben. Diese Ausstellung ist nun erstmals in Guben zu sehen. Die Ausstellung kann bis zum 28.03.2013 im Rathaus besichtigt werden.

Donnerstag, 07.03.2013, 9 bis 11 Uhr
Guben, Begegnungszentrum der Volkssolidarität, Berliner Straße 35

Frauenfrühstück – Gesund ernähren, fit bleiben und wohlfühlen
Die Ernährungsberaterin Ulrike Held gibt beim leckeren Frühstücksbuffet Tipps zur gesunden Ernährung
Eintritt: 5 Euro (kartenpflichtige Veranstaltung)
Kontakt: Anmeldung und Kartenvorverkauf über Volkssolidarität, Berliner Straße 35
Tel. 0 35 61 / 22 55

Donnerstag, 07.03.2013, 14 bis 15:30 Uhr
Guben, Kontakt- und Beratungsstelle der Caritas, Alte Poststraße 67

„Starke Frauen 2“
Kabarett-Programm mit Bernd Pittkunings
Hier und jetzt – eine musikalische Rundreise mit dem sorbischen Liederpoeten, Erzähler und Kabarettisten
Eintritt: frei, um Voranmeldung wird gebeten
Kontakt: Caritas, Mandy Naparty
Tel. 0 35 61 / 54 87 57
0 35 62 / 66 98 08

Donnerstag, 07.03.2013, 14 bis 16 Uhr
Gemeinnütziger Berufsbildungsverein (GBV) Guben e.V., Deulowitzer Straße 33

Eine ruhige Kugel schieben – wir kegeln klassisch
Kegelnachmittag
Kosten: 3 Euro pro Person und Stunde, ab 6 Personen
Kontakt: GBV – Yvonne Riese
Tel. 0 35 61 / 43 85 64

Wohlfühlen und sportliche Betätigung sind kombinierbar, denn das Kegelangebot ist altersunabhängig, stressfrei, gemütlich und mit nur einer kleinen aktiven Bewegung verbunden. Turnschuhe sind mitzubringen.

Freitag, 08.03.2013, 14 Uhr
Guben, Alte Färberei, Gasstraße

Beschwingt in den Frühling
Ein bunter Nachmittag mit dem Duo Herzblatt und DJ Detlef Kossatz
Eine Veranstaltung der Stadtverwaltung Guben, des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt und der Volkssolidarität
Eintritt: 10 Euro inkl. Kaffeegedeck
Kontakt: Eintrittskarten erhalten Sie über den Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt und das Begegnungszentrum der Volkssolidarität

Freitag, 08.03.2013, 14 bis 17 Uhr
Guben, Treff am „Schillerplatz“, Friedrich-Schiller-Str. 16b

Frauentagsfeier
Kosten: Eintritt frei, Versorgung gegen Entgelt
Kontakt: Treff am „Schillerplatz“ – Seniorenbegegnungsstätte
Tel. 0 35 61 / 54 71 45

Programm zum Frauentag für Seniorinnen und Senioren. Freuen Sie sich auf die Kinder der Kita Nr. 1 Gubin und einen Akkordeonspieler, Absolvent der Gubiner Musikschule.

Sonntag, 10.03.2013, 15 bis 18 Uhr
Schenkendöbern OT Lauschütz, Lutzke-Heuhotel Lauschütz, An der Lutzke 2/3

„Frauen Stimmen gewinnen – Frauen gewinnen Stimmen“
Ein unterhaltsamer Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Kultur
Kleine satirische Einlagen unter dem Motto: Alle lieben Frauen (wen sonst?)
Eintritt: frei
Frauentags-Kaffee-Gedeck: 6,50 Euro, Getränke laut Karte
Kontakt: Lutzke Heuhotel Lauschütz
Tel. 03 56 93 / 60 99 33
Fax 03 56 93 / 606 66

Montag, 11.03.2013, 10 bis 12 Uhr
Guben, SEKIZ Spree-Neiße (DRK Kreisverband Niederlausitz e.V.),
Kaltenborner Straße 96

„Mein Weg zum Wunschgewicht – Schluss mit dem Diätenwahn“
Informationen von und mit der Ernährungsberaterin Ulrike Held
Kontakt: DRK, Andrea Forberg
Tel. 0 35 61 / 6 28 11 – 15

Diese Veranstaltung soll mit dazu beitragen, über viel gepriesene Diäten aufzuklären und soll Wege aufzeigen, die zur Annäherung an das eigene Wunschgewicht führen können.

Montag, 11.03.2013, 13 Uhr
Guben, Stadtverwaltung Guben, Gasstraße

Enthüllung der Gedenktafel für Maria Margaretha Kirch – Astronomin
Das Projekt FrauenOrte des Frauenpolitischen Rates Brandenburg würdigt bekannte und weniger bekannte Brandenburger Frauen.
Kontakt: Stadtverwaltung Guben
Stabstelle GBA/BHBA/IBA/Familie/Ortsteile
Tel. 0 35 61 / 68 71 – 10 61

Maria Kirch lebte von 1670 bis 1720. Gemeinsam mit ihrem Mann Gottfried arbeitete sie an Beobachtungen, Berechnungen, Wetterbeobachtungen, Kalendern, Ephemeriden (Tabellen des täglichen Gestirnstandes) und Almanachen (kalendarisch angelegte Jahrbücher) und machte eigene Entdeckungen.
Nach Corona Schröter ist Maria Kirch die zweite Frau in unserer Heimatstadt, die eine historische Würdigung erfährt.

Mittwoch, 13.03.2013, 9 bis 11.30 Uhr
Guben, Lesecafé des Naemi-Wilke-Stiftes, Dr. Ayrer-Straße 1-4

Die Herbstzeitlosen starten durch!
Ein buntes Kabarettprogramm präsentiert von den Herbstzeitlosen
Eine Veranstaltung des Netzwerkes Gesunde Kinder und der Freiwilligenagentur Guben
Eintritt: 5 Euro (inklusive Kaffee und Kuchen)
Kontakt: Anmeldungen bis 8.03.13 erwünscht unter:
Netzwerk Gesunde Kinder, Kathrin Lieske
0 35 61 / 403 261
Freiwilligenagentur Guben, Andrea Molik
0 35 61 / 68 51 – 21

Mittwoch, 13.03.2013, 17 Uhr
Guben, Fabrik e.V., Mittelstraße 18

Ich mach mich frei
Kabarett mit Andrea Kulka
Eine Veranstaltung des Ortsvereins „Die Linke“
Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten
Einlass ab 16:30 Uhr
Kontakt: Die Linke Guben, Berliner Straße 1
Fabrik e.V., Mittelstraße 18

Donnerstag, 14.03.2013, 9 bis 11 Uhr
Guben, Haus der Familie e.V., Goethestraße 93, Familiencafé

Bom dia Brasil!
Frauenfrühstück – Imaginäre Bildungsreise zum Summit der Weltfamilienorganisation (WFO) nach Sao Paulo, Foz do Iguaçu und Rio de Janeiro
Kontakt: Haus der Familie e.V.
Tel. 0 35 61 / 68 51 – 0

Im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für die Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung und Beratung e.V. reist Kerstin Leutert-Glasche einmal jährlich zum Gipfeltreffen der WFO. Im Rahmen des letzten Summits in Brasilien im Dezember 2012 hat sie sich gemeinsam mit der deutschen Delegation mehr Zeit als sonst genommen, um Land und Leute näher kennenzulernen.
Über ihre Eindrücke und Erlebnisse berichtet sie im Rahmen eines Frauenfrühstücks und taucht mit ihren Gästen – unterstützt von reichlich Bildmaterial – in das südamerikanische Flair des fünftgrößten Staates der Erde ein.

Donnerstag, 14.03.2013, 18 bis ca. 21 Uhr
Werben/Spreewald, Burger Straße 1,
Spreewälder Landgasthof & Hotel „Zum Stern“

Gesundheit, die man essen kann – Essen als Therapie
8.Unternehmerinnenstammtisch der Landtagsabgeordneten Monika Schulz-Höpfner und der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Spree-Neiße Monika Wagschal
Eintritt: 20 Euro inklusive Verkostung
Kontakt: MDL Monika Schulz-Höpfner
0 35 61 / 23 48
info@monikaschulz-höpfner.de

Landkreis Spree-Neiße
Monika Wagschal
0 35 62 / 986 – 100 03
m.wagschal-beauftragte@lkspn.de

Freuen Sie sich auf ein Treffen mit dem Spreewald-Koch Peter Franke. Gemeinsam geht es auf eine kulinarische Entdeckungsreise in den Frühling – von einfach bis raffiniert.

Freitag, 15.03.2013, 17 Uhr
Guben, Herberge zur Heimat, Wilkestraße 36

Heimat ist doch nur so ein Gefühl…
Ausstellungseröffnung
Kontakt: Herberge zur Heimat, Wilkestraße 36
Tel. 0 35 61 / 6 28 00-0

Eine Ausstellung, die mit Gedichten und Erzählungen sowie Malerei und Fotografie über die Facetten der Gubener Heimat nachdenkt. Hans-Joachim Bergmann,
Bettina Pfeiffer und Jana Wilke stellen ihre Heimat vor. Zusätzlich sind Lesungen aus den Heften „Heimat ist dort“ von
Hans-Joachim Bergmann und „Crossener Straße 8-10“ mit mundartlichen Gedichten von Dolores Rehberg, geb. Domke in der Herberge zur Heimat geplant.

Donnerstag, 21.03.2013, 14 bis 16 Uhr
Guben, Kontakt- und Beratungsstelle der Caritas, Alte Poststraße 67

Schüssler Salze – Wie kann ich mein Immunsystem stärken?
Informationsveranstaltung mit dem Heilpraktiker Hansjürgen Helbing
Eintritt: frei, um Voranmeldung wird gebeten
Kontakt: Caritas – Mandy Naparty
Tel. 0 35 61 / 54 87 57
0 35 62 / 66 98 08

Schnupperkurse der Kreisvolkshochschule

Die jeweils ersten Termine der folgenden Kurse sind kostenfreie Schnupperstunden, alle weiteren Termine sind dann kostenpflichtig. Die Anmeldung für die Kurse und die Schnupperstunden ist über die Kreisvolkshochschule zwingend erforderlich!

Samstag, 02.03.2013, 9:30 bis 13 Uhr
Guben, Pestalozzi-Gymnasium, Friedrich-Engels-Straße 72

Mit Witz und Charme eine Geschichte frei erzählen
Ob Märchen, Sagen, Legenden, Gruselgeschichten oder einen Witz, alle Stoffe, alle Formen sind erlaubt und vielmehr noch: sie sind erwünscht! Die Kursteilnehmer lernen hier, eine kurze Geschichte frei zu erzählen. Es wird sowohl das spontane Erzählen, als auch das Erzählen eines bestimmten Stoffes erprobt.

Achtung: Angebot als Schnupperkurs am 02.03. kostenfrei, der 2. Termin am 09.03. muss mit 8,30 Euro bezahlt werden. Die Anmeldung erfolgt über die VHS.

Dienstag, 05.03.2013, 18 bis 20:15 Uhr
Guben, Pestalozzi-Gymnasium, Friedrich-Engels-Straße 72

Aquarellmalerei (sieben Termine)
Die Besonderheiten des Materials lassen z.B. sanfte Landschaften entstehen, die mit nur wenigen Pinselstrichen ergänzt werden. Sie erlernen Grundkenntnisse der Technik und werden zur selbstständigen Komposition im Bildaufbau geführt. Licht, Schatten und einführende Übungen im perspektivischen Arbeiten sind ebenfalls Programmpunkte.

Achtung: Angebot als Schnupperkurs am 05.03., alle weiteren Termine kosten insgesamt 33,60 Euro. Anmeldung über die VHS.

Donnerstag, 07.03.2013,18:30 bis 20:45 Uhr
Tauer, Blumengeschäft Tauer, Hauptstraße 88

Etwas Frühling (vier Termine)
Anfertigen von Frühlingsdekoration, Kränzen und Sträußen, Tischdekoration, Osternestern und frühlingshaftem Astschmuck

Achtung: Angebot als Schnupperkurs am 07.03., die weiteren drei Termine kosten
18,75 Euro. Anmeldung über die VHS.

Kontakt: KVHS, Regionalstelle Guben
Friedrich-Engels-Straße 72 (Hof Gymnasium)
Frau Eckert
Tel. 0 35 61 / 26 48

Weitere Informationen:

In Artikel 3 Absatz des Grundgesetzes heißt es, dass der Staat die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern fördert und auf die Beseitigung bestehender Nachteile hinwirkt. Damit wird Gleichstellung zu einer öffentlichen Gesellschaftspolitik, die die Gleichstellung zwischen Frauen und Männern herbei führt. Es ist keine Politik nur für Frauen, sondern sie erkennt und fördert Potentiale von Frauen und Männern.
Mit diesem ausgewogenen Blickwinkel auf Gleichstellung lassen sich Unterschiede und Gemeinsamkeiten feststellen, aber auch Bedarfe entdecken und Entwicklungen anschieben.
Die Diskussion um die Frauenquote treibt sonderliche Blüten, die Argumente des Für und Wider sind landläufig bekannt – doch die Ist-Situation zeigt, dass wir nur in winzigen Schritten voran kommen. Ist es da nicht legitim, Forderungen für eine Quote zu stellen, weil wir sonst nicht wirklich vorwärts kommen?
Der Verdienstunterschied zwischen Männern und Frauen in Deutschland beträgt nach wie vor 22 Prozent. Damit rangiert Deutschland in Europa am Ende der Verdienstunterschiedsliste. Weitreichende Konzepte zur Behebung des Verdienstunterschieds sind derzeit nicht in Sicht. Wann endlich werten wir Frauenberufe auf?
Das Betreuungsgeld ist verabschiedet, obwohl es in der Bevölkerung nicht ausreichend akzeptiert ist. Aus familien- und gleichstellungspolitischer Sicht muss es in Deutschland aber eine Kinderbetreuungsinfrastruktur geben, die den Bedarf der Familien nach ausreichenden, qualitativ und finanziell angemessenen Betreuungsangeboten gewährleistet.
Frauen und Männer müssen im gleichen Maß Möglichkeiten haben, ihre einzelnen Lebensphasen auszugestalten. Dafür steht auch die Brandenburgische Frauenwoche mit ihren Veranstaltungen und Informationen. Deshalb wenden sich unsere Veranstaltungen auch an beide Geschlechter – Ausnahmen sind erlaubt.
Sie sind herzlich eingeladen!

Ansprechpartnerin Stadtverwaltung Guben:
Stabstelle GBA/BHBA/IBA/Familie/Ortsteile
Regina Bellack
Gasstraße 4
03172 Guben
Tel. 0 35 61 / 68 71 – 10 61
Mail: gba@guben.de

Die Veranstaltungen der Frauenwoche sind eine Gemeinschaftsproduktion von:
Arbeiterwohlfahrt (AWO), Ortsverein Guben
Bürgerbüro der Landtagsabgeordneten Monika Schulz-Höpfner
Caritas-Regionalstelle Cottbus, Kontakt- und Beratungsstelle Guben
Die Linke, Ortsverband Guben
DRK, SEKIZ
Freiwilligenagentur Guben
Gemeinnütziger Berufsbildungsverein Guben e.V.
Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Spree-Neiße
Haus der Familie e.V.
Kreisvolkshochschule, Regionalstelle Guben
Lutzke-Heuhotel Lauschütz
Netzwerk Gesunde Kinder
Ökumene
Seniorenzentrum Herberge zur Heimat
Seniorenbegegnungsstätte „Treff am Schillerplatz“
Stadtbibliothek Guben
Volkssolidarität Spree-Neiße e.V.
Stabstelle GBA/BHBA/IBA/Familie/Ortsteile der Stadt Guben
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit/Marketing/Kultur der Stadt Guben

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.