Neu gestaltetes Trauzimmer in der Gubener Stadtverwaltung

Neu gestaltetes Trauzimmer in der Gubener Stadtverwaltung

Drei Bilder von Sigrid Noack haben wieder ihren Platz im Trauzimmer des Gubener Standesamtes gefunden. Die Gubener Künstlerin hatte sie schon zu DDR-Zeiten extra für das Trauzimmer gemalt. Zuletzt hingen sie im Trauzimmer im Ludwig-A.-Meyer-Haus (Deutsch-Slawisches Kulturzentrum), bevor sie nun wieder neu in Szene gesetzt wurden. Auch die Farbgebung der Wand – ein zartes Gelb – wurde eigens mit der Künstlerin abgestimmt.

Quelle & Foto: Stadt Guben

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.