Ab dem 15. Mai beginnt wieder die Badesaison. Die Badegewässer im Land Brandenburg werden seit 2008 entsprechend den Vorgaben der Brandenburgischen Badegewässerverordnung (veröffentlicht im GVBl Bbg Teil II Nr.5 S.78 vom 13.03.2008) kontrolliert.

Danach werden die mikrobiologischen Parameter Intestinale Enterokokken und Escheria Coli untersucht und eine Ortsbesichtigung durchgeführt. Im Landkreis Spree-Neiße werden 2013 folgende EU- Badegewässer ausgewiesen:

  • Deulowitzer See in der Gemeinde Schenkendöbern, OT Atterwasch
  • Großsee in der Gemeinde Tauer

Nach der mikrobiologischen Bewertung der Untersuchungsergebnisse der letzten Jahre wird für beide Badegewässer eine ausgezeichnete Badewasserqualität ausgewiesen.

Durch den Fachbereich Gesundheit werden diese Badegewässer mindestens einmal monatlich während der Badesaison überprüft, die Ergebnisse der Untersuchungen werden auf der Internet-Badestellenkarte des Landes Brandenburg veröffentlicht. (www.mugv.brandenburg.de)

Zur Eröffnung der diesjährigen Badesaison wurden beide Seen untersucht und hiermit für den Badebetrieb freigegeben.

Vorsorglich untersucht wurden auch folgende Seen:

  • Talsperre an den Stränden der Campingplätze Klein Döbbern und Bagenz
  • Pinnower See
  • Kiessee Bresinchen
  • Göhlensee
  • Kiesgrube Drachhausen
  • Kiesgrube Gr. Jamno
  • Garkoschke Peitz
  • Willischza Burg
  • Lohnteich Tschernitz
  • Badesee Döbern/Eichwege
  • Felixsee Bohsdorf

Auch diese Gewässer sind zum Baden geeignet.

Anfragen zur Badewasserqualität sind möglich beim Fachbereich Gesundheit Tel. 03562/98615310.

Dr. med. Sondergeld
(Amtsarzt)

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.