75 Wahlvorschläge für die Gubener Stadtverordnetenversammlung zugelassen

Der Wahlausschuss hat am heutigen Tag die 75 eingereichten Wahlvorschläge von neun Wahlvorschlagsträgern für die Stadtverordnetenversammlung Guben zugelassen. Die Wahlvorschlagsträger sind: Bündnis 90/Grüne, CDU, Die Linke, FDP, GUB-SPN, Klinger Runde, NPD, SPD, Wir Gubener Bürger.

Zugelassen wurden auch zwei Wahlvorschläge für den Ortsbeirat Kaltenborn.

Ein Wahlvorschlag ging für den Ortsbeirat Groß Breesen ein. Obwohl zulassungsfähig, musste der Einzelvorschlag leider abgewiesen werden, weil ein Wahlvorschlag für den Ortsbeirat Groß Breesen nicht ausreicht. Nötig sind zwei, besser noch drei Vorschläge. Daher kann eine Wahl des Ortsbeirates Groß Breesen am 25. Mai 2014 nicht stattfinden. In seiner nächsten Sitzung legt der Wahlausschuss das weitere Vorgehen fest.

Eine Rücknahme der Wahlvorschläge ist jetzt nach der Zulassung nicht mehr möglich.

Bei der Kommunalwahl dürfen in Brandenburg zum ersten Mal auch 16- bis 18-Jährige wählen gehen.

Wahlleiter Fred Mahro machte in der Sitzung des Wahlausschusses noch einmal deutlich, dass er sich auch über Gubenerinnen und Gubener freut, die am 25. Mai 2014 als Wahlhelfer in den Wahllokalen tätig sein wollen. Interessierte melden sich bitte bei Udo Bautz in der Stadtverwaltung unter Tel. 6871-1104.

Quelle: Stadt Guben

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.