In einem Arbeitsgespräch haben der amtierende Gubener Bürgermeister Fred Mahro und der Gubiner Bürgermeister Bartłomiej Bartczak aktuelle Themen und Projekte besprochen.

In beiden Städten sind Bauarbeiten zu Hochwasserschutzmaßnahmen im Gang. Fred Mahro informierte darüber, dass die Arbeiten am Einlaufbauwerk an der Egelneiße und an der Neiße-Spundwand im ersten Teilabschnitt vor dem Abschluss stehen. Bartłomiej Bartczak berichtete, dass die Arbeiten am Wehr der Stadtbrücke abgeschlossen sind. Aktuell werden Restarbeiten zur Uferbefestigung durchgeführt. Verzögerungen gibt es auf polnischer Seite im Zusammenhang mit dem Projekt Wassertourismus. Dort sollen die Arbeiten im September 2014 abgeschlossen sein.

Das Frühlingsfest führen beide Städte wieder am gleichen Wochenende durch. Vom 6. bis 9. Juni 2014 planen Guben und Gubin Bühnenprogramme, viele Stände und Aktionen. Beide Bürgermeister sagten die gegenseitige Unterstützung zu.

Fred Mahro informierte seinen Amtskollegen außerdem über die aktuellen INTERREG-Projekte auf deutscher Seite. Die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt der Alten Poststraße haben begonnen, die Vorbereitungen für den Straßenbau in der Uferstraße sind abgeschlossen, und entlang der Neiße wird der Ausbau eines Radweges vorbereitet. Diese drei Vorhaben sollen bis September abgeschlossen sein.

Weitere Themen waren eine gemeinsame Sitzung der beiden Stadtverordnetenversammlungen, die Gubiner Veranstaltung zum Europatag Anfang Mai, die Idee eines gemeinsamen Einzelhandelskonzeptes für die Doppelstadt und die Grenzkriminalität.

Quelle: Stadt Guben

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.