Erneuerung der Roosevelta-Straße in Gubin

Ein Beispiel für eine erfolgreiche deutsch-polnische Partnerschaft

Bereits seit dem Jahr 1998 pflegen die Landkreise Spree-Neiße und Krosno Odrzańskie partnerschaftliche Beziehungen. Besiegelt wurde dies mit dem Abschluss eines Partnerschaftsvertrages am 10. November 2000, der auf eine Zusammenarbeit in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens abzielt. Viele Treffen, Begegnungen, gemeinsame Projekte und Maßnahmen in den unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern haben das Vertragspapier seitdem mit Leben erfüllt.

Schwerpunkte der Aktionen beider Landkreise waren die Sozial- und Jugendarbeit, der Brand- und Katastrophenschutz sowie die Bereiche Ordnung und Sicherheit, Bildung und Kultur. Einen Austausch gab es zudem zu Themen wie Drogenkonsum, Gesundheit und medizinische Versorgung, Verwaltung und Tourismus.

Besonders im Bereich von Infrastrukturmaßnahmen wurden im Laufe der letzten Jahre immer wieder anspruchsvolle Projekte gemeinsam umgesetzt. Im vergangenen Jahr wurde zuletzt im Rahmen des Projektes „Verbesserung des Verkehrsnetzes im Stadtzentrum von Gubin“ in die vollständige Rekonstruktion der Roosevelta-Straße investiert. Das Vorhaben wurde aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007-2013 kofinanziert. Die Straßenbaumaßnahme, die in enger Zusammenarbeit beider Landkreise realisiert wurde, trägt entscheidend zur Verbesserung des Verkehrssystems im Gubiner Stadtzentrum bei. Die Gesamtkosten des zu 85 Prozent geförderten Projektes im Grenzraum beliefen sich auf 135.000 Euro. Die Erneuerung der Roosevelta-Straße erfolgte in Ergänzung der bereits zu einem früheren Zeitpunkt abgeschlossenen Investitionen in zwei Straßenkreuzungen , zwei Anschlussstellen und die Renovierung der Brücke mit dem Bau von Fußgängerwegen in Gubin.

In der neuen Förderperiode von 2014-2020 werden sich beide Landkreise wieder gemeinsam den Herausforderungen in der Grenzregion stellen. Die Grundlage der Entwicklung und Realisierung neuer gemeinsamer Projekte werden dabei die guten Erfahrungen, Kontakte und Erfolge aus der ausgelaufenen Förderperiode 2007-2013 bilden.

Quelle & Foto: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.