Doppelstadt Guben-Gubin zu Gast in der Partnerstadt Laatzen

Gubens amtierender Bürgermeister Fred Mahro hat am ersten Oktoberwochenende zusammen mit dem Gubiner Stadtoberhaupt Bartłomiej Bartczak und Gubens Seniorenbeirats-Vorsitzenden Horst Kühn die Partnerstadt Laatzen besucht. Im Mittelpunkt des Partnerschaftswochenendes – rund um das 25-jährige Jubiläum zum Tag der Deutschen Einheit – stand die künftige Zusammenarbeit. Gemeinsam mit einer Delegation aus Grand-Quevilly (Frankreich) haben sich die Vertreter der Doppelstadt Guben-Gubin in der niedersächsischen „Stadt der Sinne“ innerhalb mehrerer Arbeitssitzungen über zukünftige Projekte in der Partnerschaftsarbeit ausgetauscht.

In einer kleineren Arbeitsgruppe wurde beispielsweise die Ausgestaltung des 25-jährigen Partnerstadt-Jubiläums von Laatzen mit Gubin/Guben im kommenden Jahr vorbereitetet. Als Ideen wurden unter anderen angedacht, Fahrradtouren zwischen den Partnerstädten, Musikkonzerte und Bandauftritte füreinander zu organisieren. Die einzelnen Stadtfeste sollen genutzt werden, die Partnerstädte stärker zu präsentieren. Zudem ging es am vergangenen Wochenende auch um weitere gemeinsame Projekte in der Partnerschaftsarbeit insgesamt. Hierzu wurden Laatzener Vereine, Verbände und Schulen eingeladen, um nach Möglichkeiten zu suchen, mehr Menschen aus den jeweiligen Städten mit in den Austausch einzubeziehen. Der Laatzener Seniorenbeirat freut sich bereits über langjährige Kontakte zum Seniorenbeirat nach Guben.

Gubens amtierender Bürgermeister Fred Mahro dankte dem Laatzener Bürgermeister Jürgen Köhne, dass er am Tag der Deutschen Einheit zum Partnerschaftswochenende eingeladen hat: „Der Solidargedanke der vielen Gemeinden im Westen mit denen im Osten von damals ist sehr wichtig und wirkt heute noch nach.“

Quelle: Stadt Guben
Foto: Stadt Laatzen / BU: Bürgermeister Jürgen Köhne, Gubens amtierender Bürgermeister Fred Mahro, Francine Thebault (Leiterin der Delegation aus Grand-Quevilly, Ratsfrau) und Gubins Bürgermeister Bartlomiej Bartczak (v.l.n.r.) freuen sich über den gelungenen Austausch.

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.