Anfang Oktober 2021 begannen die Bauleistungen für den Ausbau der Ortseinfahrt Schlagsdorf und bereits heute konnte die Verkehrsfreigabe erfolgen. Die Einfahrt zum Ortsteil Schlagsdorf dient ebenfalls als Schulweg für Schülerinnen und Schüler zu der Bushaltestelle „Schlagsdorf“ an der B 112. Bei schlechten Witterungsbedingungen bzw. Dunkelheit konnte eine optimale Verkehrssicherheit für Fußgängerinnen und Fußgänger nicht immer gewährleistet werden. Daher wurde der Bereich den aktuellen Verkehrsbelastungen und Nutzerbedarfen angepasst. Mit dieser Maßnahme ist der grundhafte Ausbau der Ortsteileinfahrt, zwischen der Zufahrt zum Kies- und Steinwerk Boerner und der Auffahrt zur B 112, in Asphaltbauweise sowie ein straßenbegleitender Gehweg realisiert. Neben einem pflasterbefestigten Gehweg befindet sich eine abfallende Böschung, welche zur Absicherung mit einem Geländer versehen wurde.

Die Planungsarbeiten für den Ausbau der Ortseinfahrt leistete die IGF Ingenieurgesellschaft für Wasser- und Abfallwirtschaft Umwelttechnik aus Frankfurt (Oder). Bei der ausführenden Baufirma handelte es sich um die Gubener Umwelt-, Landschafts- und Tiefbaugenossenschaft.

Die Baumaßnahme „Schulwegsicherung“ konnte über einen Fördermittelantrag des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LEADER) realisiert werden. Hinter dieser Maßnahme stehen Kosten in Höhe von ca. 222.000 Euro, welche anteilig zu 75 % aus der LEADER-Förderung bestehen sowie zu 25 % aus Haushaltsmitteln. LEADER ist ein EU-Förderprogramm, welches die regionale Entwicklung im ländlichen Raum stärkt.

Quelle & Fotos: Stadt Guben

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.