Lange Zeit galt PowerPoint als ein Tool, das vor allem genutzt wurde, wenn nicht mehr genug Zeit für ordentliche Vorbereitungen war. Allerdings wurde dem Tool damit Unrecht getan, wie sich zeigt. Immer häufiger wird mit einer PowerPoint eine visuelle Darstellung umgesetzt und eine gute Powerpoint-Agentur hat Hochkonjunktur. Aber warum lohnt es sich eigentlich, sich mit dem Thema mehr zu beschäftigen?

Gedanken mehr Ausdruck verleihen mit PowerPoint

Verbale Darstellungen haben oft nicht den Charme, den eine visuelle Untermalung mitbringt. Genau diese visuelle Thematik wird bei PowerPoint aufgegriffen. Die Idee des Tools ist es, mit seinen Ideen und Gedanken in Form von Bildern und kurzen Texten die Aufmerksamkeit zu gewinnen. Hier besteht die Möglichkeit, seine eigenen Gedanken zu ordnen und sie mit Schlagwörtern zu versehen. Daraus entstehen meist die besten Ideen und ein Austausch über Projekte, der bei einem einfachen Vortrag vielleicht nicht aufgekommen wäre.

Aus einer Idee eine Geschichte machen

Eine gute PowerPoint-Präsentation hat einen roten Faden und schnell werden hier aus einer Idee ganze Geschichten. Wie genau die Geschichten umgesetzt und dargestellt werden, ist der eigenen Kreativität und auch dem Ziel überlassen, das mit der Präsentation erreicht werden soll. Die PowerPoint-Präsentation selbst hat vor allem die Aufgabe, die Person zu unterstützen, die einen Vortrag halten möchte. Sie kann als moderne Karteikarten gesehen werden, denen die Stichpunkte für die Thematik zu entnehmen sind.

So wird die Präsentation zu einem Erfolg

Der erste Schritt zu einer erfolgreichen Präsentation ist bereits gemacht, wenn sich für die Nutzung des Tools entschieden wurde. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch ein Erfolg wird. Ebenso wie bei jeder anderen Form der Gestaltung kommt es hier ebenfalls darauf an, sich ausreichend mit dem Thema und mit dem Publikum zu beschäftigen. So hat jedes Publikum seine eigenen Anforderungen und ist auch mit unterschiedlichen Aspekten zu begeistern.

Wer mehr darüber weiß, welche Interessen das Publikum hat und auch daran denkt, dieses aktiv einzubinden, der wird mehr Optionen rund um Gespräche und einen Austausch haben. Gerade mit PowerPoint fällt es noch deutlich leichter, eine Basis für Diskussionen und Gespräche zu finden und so den Vortrag am Leben zu halten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.