Seit April 2012 haben die Mitarbeiter des Stadt- und Industriemuseums mit dem „Objekt des Monats“ auf die Einrichtung und ihre Exponate aufmerksam gemacht. Zuschauer der Neiße-Welle, Leser der regionalen und der polnischen Presse und Besucher der Internetseite wurden ebenfalls über diese Objekte informiert. Jeder konnte sich mit Geschichten zum Objekt oder auch Meinungen und Gedanken äußern. An dieser Stelle recht herzlichen Dank all denen, die dem Museum Geschichten, Erlebnissen und weitere museale Objekte, z.B. Bierdeckel der Likörfabrik von Emil Wanke, zukommen ließen.

Nun kann aus allen „Objekten des Monats“ das „Objekt des Jahres“ gewählt werden. Dazu werden alle „Objekte des Monats“ noch einmal in Bild und Schrift im Museum präsentiert. Bei einem Besuch – vielleicht auch gleich, um die Sonderausstellung: „Comics in der DDR“ zu sehen – kann jeder sein „Objekt des Jahres“ wählen. Dafür einfach die Eintrittskarte mit der Wahl und den Kontaktdaten am Tresen bei einem Museumsmitarbeiter abgeben. Und natürlich winkt hierfür bei Beteiligung auch ein Preis.

Die Wahl zum „Objekt des Jahres“ läuft bis zum 15. Januar 2013.

Quelle: Stadt Guben

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.