Terrassengestaltung im Eigenheim: Worauf Sie achten sollten

Das Eigenheim ist frisch bezogen, die Möbel und die Dekoration stehen an Ort und Stelle und das Glück scheint perfekt. Doch eines fehlt noch: die Terrassengestaltung. Wie Sie sich das perfekte Familiennest erbauen und vor allem die Terrasse gestalten können, können Sie in nur wenigen Tipps erfahren.

Tipp 1: Der Eingang zur Terrasse

Bereits beim Eingang entscheidet sich, ob Ihre Terrasse einen rustikalen, gemütlichen oder modernen Flair haben soll.
Bei sparfenster.de können Sie eine Vielzahl an Terrassen- und Balkontüren finden, die unterschiedliche Wirkungen erfüllen können. Sie können neben dem Material auch die allgemeine Konfiguration individuell gestalten lassen.
Oftmals ist auch eine Frage, ob die Hauswand gestaltet werden kann. Ist diese beispielsweise nicht mit einer Glasfront versehen, können Holzdielen oder Ähnliches angebracht werden, die den Wohlfühlfaktor erhöhen.
Aber auch Kleinigkeiten machen einen Eingang zu einer Terrasse wunderschön: seien es eine dekorative Fußmatte, Blumen oder Bilder.

Tipp 2: Das Mobiliar

Das Mobiliar auf einer Terrasse sollte in erster Linie wetterfest sein. Dennoch sollten Sie die Gemütlichkeitskomponente nicht vergessen. Möglich wären beispielsweise Rattanmöbel mit Polstern, die bei Nicht-Benutzung in den Möbeln verstaut werden könnten, um diese vor Regen zu schützen. Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass die Möbel auch bei Kälte und Eis im Außenbereich stehen dürfen. Selbstverständlich wäre es von Vorteil, wenn das Mobiliar zur Umgebung der Terrasse passt.

Tipp 3: Die kleinen Extras

Kein Muss, aber eine eindeutige Aufwertung der Terrasse sind dekorative Grills, die entweder standfest und dadurch witterungsfest oder mobil und leicht zu verstauen sind. Grills, die an Lagerfeuer erinnern, sind besonders beliebt. Sie bringen Gemütlichkeit und das Lagerfeuer-Feeling, das viele aus jüngeren Tagen vermissen. Es fehlt fast nur noch die Gitarre, das Stockbrot und eine Gruppe von Menschen, die man gerne hat. Aber Achtung: Die Grills sollten so installiert werden, dass sie weder das Mobiliar, noch andere umliegende Gegenstände und Pflanzen beschädigen können. Hilfe beim Spezialisten für eine Expertenmeinung ist daher dringend zu empfehlen.

Tipp 4: Die Dekoration

Je nachdem, ob neben der Terrasse noch ein Garten zur Verfügung steht, der eine gute Umzäunung braucht, sind Pflanzen die ideale Dekorationsmethode für Terrassen und Balkone. Diese blühen nicht nur wunderschön, sondern bringen auch eine Vielfalt von Tieren heran, die es zu beobachten gilt.

Terrassen lassen sich simpel und einfach wunderschön gestalten. Mit etwas Zeit und Mühe wird es mit diesen Tipps auch Ihnen möglich sein, Ihr perfektes Nest abzurunden.

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.