Barkauf nicht möglich? – So finanzieren Sie Ihr Auto im Handumdrehen

Ein neuer Gebrauchter muss her, denn Ihr altes Fahrzeug kann leider nicht mehr weiterhin genutzt werden? Kaum jemand kann sich den Kauf des Fahrzeuges in bar erlauben. Schließlich lassen sich selbst günstige Angebote meist mindestens 2000 Euro kosten. Doch wie finanzieren Sie Ihren Gebrauchtwagen auf AutoUncle.de richtig. Gibt es Fallen oder gefährliche Aspekte, bei der Finanzierung? Und wie profitieren Sie von der Finanzierung? Wer sich im Vorfeld genauer über die Modelle der Bezahlbarkeit informiert, kann nicht nur bares Geld sparen, sondern den Kredit oder das Darlehen im Handumdrehen wieder zurückzahlen.

Wie sieht ein guter Kredit aus?

Wünsche und Anforderungen an den Kredit hat wohl jeder Geldnehmer. Doch Sie sollten bei Ihren Anforderungen realistisch bleiben. Stellen Sie keine allzu hohen Ansprüche, finden Sie sich aber auch nicht mit dem erstbesten Angebot ab. Denn wer im Internet einen aktiven Preisvergleich der einzelnen Geldgeber durchführt, kann bares Geld einsparen. So sollten Sie die Anbieter untereinander anhand folgender Aspekte vergleichen: Ist das Geld verwendungsgebunden? Das bedeutet, dass Sie den Darlehen nur nutzen für den, wenn Sie auch den genannten Zweck, beispielsweise den Fahrzeugkauf, mit dem Geld realisieren. Sie haben den Vorteil, dass die Banken das Fahrzeug als Sicherheit nehmen und daher geringere Zinssätze anbeten. Nachteilig ist allerdings, dass Sie mit dem Geld das Fahrzeug kaufen müssen. Eine Änderung der Entscheidung, mit dem Geld eventuell eine neue Küchenmaschine zu kaufen, ist nicht gegeben. Zudem sollten die Laufzeit sowie die damit verbundene Ratenhöhe auf ihre Möglichkeiten angepasst sein. 

Nicht vergessen: Diese Kosten kommen neben dem Kaufpreis auf Sie zu

Wer ein Fahrzeug gefunden hat, das erschwinglich sowie schön anzusehen ist, der möchte so schnell wie möglich den Kredit beantragen. Sicherlich haben Sie sich sehr viel Zeit genommen, um das Angebot des Fahrzeuges auf jedes Detail zu untersuchen. Doch vergessen Sie nicht, dass ein Auto auch mit Neben- und Instandhaltungskosten einhergeht. Wer den Kaufpreis des Wagens gerade so mit einem Kredit zusammentragen kann, wird Schwierigkeiten haben die hohen Nebenkosten aufzubringen. Auch Reparaturen oder Instandhaltungsmaßnahmen sollten nicht vergessen werden. Es muss immer einmal wieder ein Ölwechsel durchgeführt werden, die Winter und Sommerreifen getauscht werden oder eine Flüssigkeit erneuert werden. All diese normalen Aktionen kosten jede Menge Geld. Wenn Sie diese Kosten nicht in Ihren Finanzplan einkalkulieren, kann Sie der Kredit für den Fahrzeugkauf in Schwierigkeiten sowie in finanzielle Notlage trieben.

Tipp: Bevor Sie einen Traumauto finanzieren sollten Sie einen sogenannten Finanzplan aufstellen. Ein Finanzplan umfasst zunächst einmal alle Ausgaben, welche in Ihrem täglichen Leben anfallen. Von der Miete über die Lebensmittel bis hin zu Versicherungskosten oder einem kleinen Sparbetrag für Sonderausgaben. Er sollte jedes ausgehende Geld vermerken. Zudem sollten alle eingehenden Gelder vermerkt werden. Welchen Verdienst haben Sie? Bekommen Sie Kindergeld, Unterhalt oder sonstige Gelder? Nachdem Sie eine Bilanz aufgestellt haben, wird deutlich, wie viel Geld Ihnen im Monat übrig bleibt. Sicherlich sollte dieser Betrag nicht vollkommen auf eine Rückzahlungsrate des Kredites übertragen werden. Trotz der monatlichen Kreditraten, sollte ein dickes Plus auf Ihrer Bilanz zu erkennen sein. Andernfalls kann der Kredit zu finanziellen Schwierigkeiten führen.

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.