Diese Frage stellen sich viele Menschen. Wir möchten in diesem Artikel auf die wichtigsten Punkte in diesem Zusammenhang näher eingehen und dieser sachlich erörtern. Die Schlussfolgerungen daraus müssen Sie allerdings selbst ziehen. Vermutlich werden Sie zu der Erkenntnis kommen, dass vor allem qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel ihren Platz auf einem Ernährungsplan haben sollten. Es gibt viele gute Gründe, warum sie nicht auf dem Menüplan fehlen sollten. Vor allem zeigt der stressige Arbeitsalltag meist, dass es zahlreiche Anwendungsfälle dafür gibt. In vielen Artikeln wird bewusst darauf verwiesen, dass Nahrungsergänzungsmittel dafür verwendet werden sollen, wofür die Hersteller für Nahrungsergänzungsmittel die Produkte konzipiert haben. Der Name spricht ohnedies schon aus, wofür sie stehen. Sie sollen intelligent benutzt und verwendet werden, damit die Strategie auch ihre langfristigen Opportunitäten nützlich verwenden kann. Schließlich handelt es sich um eine Ergänzung zu einer vollwertigen Ernährung. Sie sollen sich folglich auch nicht ausschließlich von Nahrungsergänzungsmittel ernähren. Das wäre eine Zweckentfremdung und auch nicht im Sinne der Hersteller für Nahrungsergänzungsmittel.

Auf den Geschmack kommt es an – Kommt es wirklich auf den Geschmack an?

Natürlich sind wir Menschen geschmacksorientierte Menschen. Viele Menschen haben eine süße Ader und fahren auf den Geschmack der meist lecker süßlich schmeckenden Nahrungsergänzungsmittel ab. Wer würde nicht drei nach leckeren Erdbeeren schmeckenden Protein-Shakes lechzen, statt den Proteinbedarf mit 500 Gramm Hühnerfleisch zu decken. Für den Normalverbraucher mag diese Menge an Protein zwar unwirklich klingen, für einen Sportler bedeutet es aber die Realität. Man muss von einer durchschnittlich benötigten Menge von etwa zwei Gramm Protein pro KG Körpergewicht ausgehen, die ein Kraftsportler benötigt. Wenn Sie schwer und hart trainieren und inmitten einer Diät stecken, dann kann sich dieser Bedarf noch weiter erhöhen. Viele Bodybuilder steigern ihren Bedarf an Protein auch auf drei Gramm pro KG Körpergewicht.

Nahrungsergänzungsmittel inmitten einer Diät – Nutzen Sie die Vorteile

Wenn Sie eine Diät vollziehen, dann schränken Sie ihren gesamten Kalorienbedarf massiv ein. Was jedoch nicht eingeschränkt werden kann, das ist der Bedarf an Proteinen. Er sollte nach Möglichkeit hochgehalten werden. Dadurch erreichen Sie, dass die gewonnene Muskelmasse erhalten bleibt. Hier zeigen Nahrungsergänzungsmittel ihre volle Stärke, weil Sie bewusst die Kalorien senken können. Gleichzeitig decken Sie aber den Bedarf an Proteinen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.