Neben dem Schließzylinder, der mittels eines Schlüssels geöffnet werden kann, gibt es heute eine große Vielzahl an elektronischen Schließzylindern, die mittlerweile auch in privaten Haushalten immer häufiger anzufinden sind. Bevor ein solcher Elektronischer Schließzylinder eingebaut werden soll, empfiehlt es sich, einen Vergleich der verschiedenen Schließzylinderarten durchzuführen.

Die verschiedenen Arten

Der wohl bekannteste elektronische Schließzylinder funktioniert mittels eines Zahlencodes, der beim Einbau einprogrammiert wird. Eine Tastatur, die sich außen an der Hauswand oder auch an der Tür befindet, wird durch einen Zahlencode bedient und gibt bei korrekter Eingabe die Tür frei.

Eine weitere Möglichkeit bietet der Fingerabdruck. Hierfür wird auf der Tür oder am Haus ein Scanner installiert, der den Fingerabdruck einliest und die Tür gegebenenfalls freigibt. Bei dieser Schließzylinderart ist es möglich, mehreren Personen Eintritt zu gewähren. Alle Berechtigten müssen im System eingepflegt bzw. einprogrammiert werden. Der Fingerabdruckscanner kann unterschiedlich funktionieren, entweder nur durch Auflegen des Fingers auf dem Sensor oder durch das Bewegen des Fingers über den Sensor.

In der heutigen Zeit kaum wegdenkbar ist das Smartphone, das einen weiteren Einsatz eines elektronischen Schließzylinders bietet. Über Bluetooth zum Beispiel kann sich das Smartphone mit dem Schließsystem verbinden und eine Öffnung bzw. Schließung der Tür initiieren. Darüber hinaus bieten einige wenige Handyanbieter NFC an, über das ebenfalls ein Zugriff auf das Schließsystem erreicht werden kann.

Einige elektronische Schließzylinder ermöglichen die Öffnung bzw. Schließung einer Schließanlage über eine Radio Frequenz Identifikation (RFID) mittels eines Transponders. Dieser Transponder kann eine Karte, ein Armband, ein Anhänger oder ähnliches sein. Dazu ist im Transponder ein programmierter Chip verbaut, wobei dieser Transponder vor ein Lesegerät gehalten werden muss, um den Zugang zu erreichen. Nach Knopfdruck erfolgt die Datenübertragung per Funk, wobei die Seriennummer des Transponders im Sicherheitssystem zuvor hinterlegt wurde und nur bei richtiger Verifizierung sich der Schließzylinder öffnet.

Preise

Vor dem Kauf eines solchen elektronischen Schließzylinders ist es ratsam, sich mit den verschiedenen Varianten vertraut zu machen, um deren Vorzüge bestens auf die eigenen Wünsche anzupassen. Ist die Entscheidung für ein Schließsystem gefallen, sollten in jedem Fall die Preise verglichen werden, um ein möglichst gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten, weil es viele Unterschiede und Möglichkeiten gibt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.