Die Stadt Guben

Die Stadt Guben ist eine Stadt, die sich im Landkreis Spree-Neiße befindet. Die Stadt befindet sich direkt an der Neiße, welche zwischen Deutschland und Polen die Grenze bildet. Die Stadt hat eine Fläche von 44 Quadratkilometer und liegt 45 Meter über dem Meeresspiegel. Es leben um die 17.000 Einwohner in der Stadt. Guben besitzt fünf Ortsteile, welche Bresinchen, Deulowitz, Groß Breesen, Kaltenborn und Schlagsdorf sind.

Darüber hinaus gibt es noch Wohnplätze und innerstädtische Stadteile. In 1950 wurden Groß Breesen, Kaltenborn und Reichenbach eingemeindet. In 1993 wurden Brensinchen, Deulowitz und Schlagsdorf eingemeindet.

Wie sich die Stadt während der deutschen Wiedervereinigung entwickelt hat

Aufgrund der Schließung vieler volkseigener Betriebe, hatte die Stadt unmittelbar nach der deutschen Wiedervereinigung an Kaufkraft verloren. Weiterhin sind viele Einwohner dieser Stadt in andere Städte geflüchtet, um nach Arbeitsplätzen zu suchen.

In der Nacht zum 13. Februar 1999 kam es zu einem Vorfall, wo ein algerischer Asylbewerber auf der Flucht vor rechtsextremen Jugendlichen ums Leben kam. Er hatte eine Glastür eingebrochen und ist verblutet.

Davon abgesehen ist auf dem Gelände der ehemaligen Hutfabrik ein neues Stadtzentrum entstanden. Hier hatte die Stadtverwaltung ihren Sitz. Die Stadt versucht heute unter Zusammenarbeit mit der Partnerstadt Gubin die Grenzregion wirtschaftlich positiv zu gestalten. Zu den größten Arbeitgebern in dieser Region gehören die Trevira GmbH, der Bäckerei-Großbetrieb und das örtliche Krankenhaus. In der Stadt Guben gibt es zu dem Karton Fabriken.

Religion

Die größte Glaubensgemeinschaft von Guben ist die Evangelische Kirchengemeinde. Sie ist auch für die umgebenden Orte verantwortlich. Darüber hinaus finden die Sonntagsmessen in der Klosterkirche statt. Weiterhin gibt es in der Stadt Guben die Evangelisch-Lutherische Gemeinde des Guten Hirten. Diese Gemeinde besitzt seit 1872 Korporationsrechte.

Sehenswürdigkeiten

In Guben kann man das Stadt- und Industriemuseum besuchen. Weiterhin gibt es in der Stadt drei Gedenksteine, ein Denkmal für die Opfer des Faschismus, das Wilhelm-Pieck-Denkmal und eine Gedenktafel. Insgesamt ist das Angebot an Sehenswürdigkeiten in Ordnung. Wenn man trotzdem noch mehr sehen möchte, so lohnt es sich einen Blick in die schönen Parkanlagen zu werfen. Hier kann man sich abseits des Stadttrubels entspannen und erholen.

Weiterhin gibt es einige Veranstaltungen, die in der Stadt regelmäßig stattfinden.

Verkehr

Guben ist an die Bundesstraße 112 angebunden. Darüber hinaus gibt es einen Bahnhof, welcher direkt an den Bahnstrecken Berlin-Frankfurt liegt.

Gefällt Ihnen diese Seite?
Dann unterstützen Sie uns doch bitte mit einem Facebook Like.

Ein Gedanke zu „Die Stadt Guben“

  1. Sehr interessanter Artikel. Ich hoffe ich werde eine Reise in die Stadt eins Tages machen können denn beim Liesen dieses Textes habe ich viele wertvolle Dinger herausfinden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.